Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.404
Registrierte
Nutzer

nie arbeitslos gemeldet

 Von 
Jens_01
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
nie arbeitslos gemeldet

hallo,

durch die lange arbeitslosigkeit hat sich ein guter freund immer mehr zurückgezogen.
nun habe ich ihn mal besucht.
mir sind dann bei ihm eine menge ungeöffneter briefe aufgefallen.
er sagt, dass da sowiso nur rechnungen drinn seien, die er nicht bezahlen könne.
ich bot ihm dann meine hilfe an.

bei genauerer betrachtung ist mir dann aufgefallen, dass er uberhaupt nicht versichert ist. einige briefe kamen von seiner krankenversicherung, die nun einige kleinere behandlungen zurü erstattet haben möchten.
bei beginn seiner arbeitslosigkeit hat er sich beim arbeitsamt gemeldet, hat auch alle unterlagen bekommen. diese unterlagen hätte er ausgefüllt, zusammen mit der arbeitsbescheinigung seinen ehemaligen arbeitgebers wieder einreichen müssen.
dies hat er aber nicht getan.
er kann sich das selbst nicht erklären.
warscheinlich hat ihn seine arbeitslosigkeit so sehr geschafft, dass ihm das alles egal war. Und das geht schon seit 13 monaten so.

auf mein drängen hin hat er sich nun bereit erklärt, beim arbeitsamt vorzusprechen und den ausgefüllten antrag für das alg II abzugeben. damit wäre er wenigsten wieder versichert.
er hat allerdings ein wenig angst. er weiß nicht, was auf ihn zukommt.

aber nun zu meiner frage:
hat er überhaupt noch anspruch auf nachzahlung für die krankenversicherung und rentenversicherung ?

dem arbeitsamt ist diese sache nie aufgefallen.
in der ganzen zeit wurden ihm drei vermittlungsangebote zugeschickt, mehr ist von denen nicht gekommen.


kann mir vielleicht jemand sagen, wie in solchen fällen die verfahrensweise ist? dann kann ich meinem kumpel darauf vorbereiten und ihm ggf. die angst nehmen.


viele grüße
jens

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsamt Arbeitslosigkeit Freund Krankenversicherung


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10629 Beiträge, 2383x hilfreich)

@jens_01

erstmal finde ich es gut, dass du ihm helfen willst.
alg2 wird erst ab tag der antragstellung gezahlt. also nix wie hin zur aa.
ich denke nicht, dass die aa für die vergangenheit zahlen wird. es sei denn, dein freund hat eine bestätigung zur meldung der arbeitslosigkeit und anspruch auf alg1
dem amt ist es egal, was der arbeitslose tut, solange keine leistungen bezogen werden.
geh doch mit ihm zu einer beratungsstelle. unter tacheles ev findest du die in deiner region

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Jens_01
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen dank für deine antwort.
in meiner mittagspause werde ich dort mal reinschauen.

viele grüße
jens

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb560286-42
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

also Nachfolgend besteht Anspruch auf Leistung erst ab Datum der Antragsstellung.
Krankenversicherung kündigt bzw. fragt nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses wie und ob weiter Interesse besteht die Versicherung weiterzuführen / Verrechnung der Kosten. Da er sich hierauf nicht gemeldet hat stellt das eine eindeutige Willenserklärung dar ...somit sind keine Ansprüche seitens der KK zu erwarten.
Einzig der behandelne Arzt wird seine Kosten für die Behandlung fordern. also alles nicht tragisch und leicht zu händeln. Tipp nicht bei der selben KK nach einer Versicherung anfragen da sie sonst wieder eine Abfrage über den fehlenden Zeitraum anfragt.

gruß André

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.630 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.384 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.