Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
513.192
Registrierte
Nutzer

Geschäftswert Notarkostenabrechnung

14.4.2019 Thema abonnieren
 Von 
keesdewit
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Geschäftswert Notarkostenabrechnung

Guten Abend,

Wir haben eine Notarkostenrechnung erhalten. Der Kaufpreis unsere Wohnung ist 42.000 Euro. In die Rechnung werden kosten berechnet über einen Geschäftswert von 54.600 Euro.

Ich habe die Notar eine E-mail geschickt und unterstehende Antwort bekommen:

Zitat:
der in der Kostenrechnung angesetzte Geschäftswert setzt sich aus dem Kaufpreis und der Gebühr für die in dem Kaufvertrag erfolgte Rechtswahl (... in Gütergemeinschaft nach niederländischem Recht). Der Kaufpreis des Grundstücks beträgt 42.000,00 €; hinzuzurechnen sind nach den §§ 104, 111 GNotKG 30 % vom Kaufpreis, mithin 12.600,00 €.
Somit errechnet sich ein Gegenstandswert für die Notargebühren in Höhe von 54.600,00 €.

Sie hat telefonisch nochmals gesagt das es zu tun hat mit 'in Gütergemeinschaft nach niederländischem Recht'.

Ich möchte gerne wissen ob es richtig is was unsere Notar uns berechnet hat.



-- Editiert von Moderator am 14.04.2019 19:09

-- Thema wurde verschoben am 14.04.2019 19:09

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
salkavalka
Status:
Lehrling
(1144 Beiträge, 784x hilfreich)

Schwierig. Was ganz genau steht im Kaufvertrag?
Steht da sowas wie: "Für das Grundstück wählen wir..." ?
Oder steht da sowas wie: " Die Käufer erwerben das Grundstück je zu 1/2 in Gütergemeinschaft nach niederländischem Recht?
Im ersten Fall ganz klar Rechtswahl, im zweiten Fall würde ich Beschwerde beim Landgericht einlegen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
keesdewit
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Kaufvertrag steht:

Zitat:
Der Kaufpreis beträgt
42.000,00 €
(in Worten: zweiundvierzigtausend Euro)

und etwas weiter noch:

Zitat:
Der Vertragsgegenstand geht in dem vorhandenen Zustand auf die Käufer in Gütergemeinschaft nach niederländi schem Recht über.

-- Editiert von keesdewit am 14.04.2019 20:32

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
salkavalka
Status:
Lehrling
(1144 Beiträge, 784x hilfreich)

Seit ihr beide Niederländer ? Dann ist das m.E. keine Rechtswahl. Aber das wird der Notar nicht einsehen. Da geht dann nur noch Beschwerde beim Landgericht. Kann man ruhig riskieren. Kostet keine Gerichtsgebühren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen