Abschlusszahlung Umsatzsteuer 2021 - Welche Frist?

31. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
Chrischii
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Abschlusszahlung Umsatzsteuer 2021 - Welche Frist?

Hallo,

fristgerecht wurde heute am 31.08.2023 die Umsatzsteuererklärung 2021 abgegeben.

Es ergibt sich daraus eine Abschlusszahlung, die ans Finanzamt zu leisten ist.

Im Übertragungsprotokoll steht: "Die Abschlusszahlung ist binnen einem Monat nach der Abgabe der Steuererklärung zu entrichten (§ 18 Absatz 4 UStG)." Auch der Wortlaut des Gesetzes in § 18 Absatz 4 UStG selbst gibt eine Monatsfrist nach Abgabe her: "Berechnet der Unternehmer die zu entrichtende Steuer oder den Überschuss in der Steueranmeldung für das Kalenderjahr abweichend von der Summe der Vorauszahlungen, so ist der Unterschiedsbetrag zugunsten des Finanzamts einen Monat nach dem Eingang der Steueranmeldung fällig und bis dahin vom Unternehmer zu entrichten."

Dies wäre ja dann bis 02.10.2023, weil der 30.09. (eigentliche Monatsfrist) auf einen Samstag fällt, korrekt?

Die Steuerberaterkanzlei pocht nämlich auf eine vier-Wochen-Frist und den 28.09.2023...

Was stimmt nun, 02.10.2023 oder 28.09.2023?

Hintergrund: Die Zahlung soll am besten erst im Oktober erfolgen.

Danke und Gruß

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4590 Beiträge, 1093x hilfreich)

Zitat (von Chrischii):
Dies wäre ja dann bis 02.10.2023, weil der 30.09. (eigentliche Monatsfrist) auf einen Samstag fällt, korrekt?

Richtig.

Zitat (von Chrischii):
Die Steuerberaterkanzlei pocht nämlich auf eine vier-Wochen-Frist und den 28.09.2023...

Da würde ich deren Kompetenz infrage stellen.


Zitat (von Chrischii):
Hintergrund: Die Zahlung soll am besten erst im Oktober erfolgen.

Zwar kein Wunschkonzert, aber in diesem Fall zutreffend.

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Chrischii
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Cybert.):
Da würde ich deren Kompetenz infrage stellen.


Kam seitens der Kanzlei auch nur ne "patzige Antwort" auf meinen Einwand, Zitat:

Zitat:
Aus Aufwandsgründen bitten wir Sie von einer detaillierten Fristberechnung Abstand zunehmen.

Wie in unserem Anschreiben zur Gewinnermittlung erwähnt, bitte die Umsatzsteuerzahllast spätestens 4 Wochen nach Übermittlung an das Finanzamt überweisen. Danke.


Aber alles klar, dann ist es so, wie ich es verstehe, 02.10.2023. Danke für die Bestätigung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.857 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen