Alter schützt vor Steuer?

26. März 2004 Thema abonnieren
 Von 
ute2
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Alter schützt vor Steuer?

Mein Vater, 84, Pensionär, hat irgendwo gehört, dass man ab 80 Jahren keine Steuer mehr zahlen muss.

Das kann doch nicht stimmen, oder?

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47313 Beiträge, 16762x hilfreich)

Das stimmt auch nicht. Wo hat er das denn gehört?

Das Alter spielt bei der Steuer nur insofern eine Rolle, als dass es ab 64 Jahren einen Altersentlastungsbetrag gibt.

Als pensionierter Beamter muss er doch auch noch eine Steuerkarte abgeben, auf der seine Einkommensteuer eingetragen wird. Und wenn er bis zum Alter von 80 Jahren noch sonstige Einkünfte hatte, dann wird ihn das Finanzamt üblicherweise fragen, was denn damit jetzt ist.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47313 Beiträge, 16762x hilfreich)

Das stimmt auch nicht. Wo hat er das denn gehört?

Das Alter spielt bei der Steuer nur insofern eine Rolle, als dass es ab 64 Jahren einen Altersentlastungsbetrag gibt.

Als pensionierter Beamter muss er doch auch noch eine Steuerkarte abgeben, auf der seine Einkommensteuer eingetragen wird. Und wenn er bis zum Alter von 80 Jahren noch sonstige Einkünfte hatte, dann wird ihn das Finanzamt üblicherweise fragen, was denn damit jetzt ist.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
ute2
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

@ hh

> Das stimmt auch nicht. Wo hat er das denn gehört?

Das kann er leider nicht sagen, sonsts hätte ich dort mal nachgeforscht.

> Das Alter spielt bei der Steuer nur insofern eine Rolle, als dass es ab 64 Jahren einen Altersentlastungsbetrag gibt.
Der wird ihm wohl auch gewährt.

> Als pensionierter Beamter muss er doch auch noch eine Steuerkarte abgeben, auf der seine Einkommensteuer eingetragen wird.

Er bekommt eine Rente. Die Pension wird in dem Umfang gekürzt, den die Rente hat, und die muss er versteuern - und ärgert sich über jeden Pfennig, den er nachzahlen muss.

Vielleicht hofft er deshalb auf eine Alters-steuerbefreiung.

Vielen Dank

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47313 Beiträge, 16762x hilfreich)

Wenn er neben der Pension noch eine Rente bekommt, dann muss er wahrscheinlich Steuern nachzahlen.

Wenn er jetzt bereits 84 ist, dann muss ihm doch schon aufgefallen sein, dass er immer noch Steuern zahlen muss. Schließlich ist der 80. Geburtstag schon 4 Jahre her.

Daneben habe ich gleich noch eine schlechte Nachricht für ihn. Wahrscheinlich wird ab 2005 aufgrund eines Urteils des BVerG die Besteuerung von Renten geändert. Voraussichtlich wird dann der Ertragsanteil, der bei Deinem Opa z.Zt. bei ca. 30% liegen dürfte auf 50% erhöht. Damit steigt auch seine Steuernachzahlung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ute2
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

@hh

Die Pension muss er ja ohnehin versteuern - sie wird (was ihn besonders ärgert) gekürzt, so dass Pension und Rente zusammen nicht die Höhe der maximalen Pension überschreiten. Wenn die Rente jetzt auch noch (mehr?) versteuert wird.....

Da mit "ab-80 Jahren-keine-Steuer- mehr zahlen beschäftigt meinen Vater schon seit einige Zeit. Und er mich damit natürlich auch. Ich wußte nur nicht, wo fragen - kannte dieses schöne Forum noch nicht.

Vielen Dank

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.175 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.299 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen