Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.654
Registrierte
Nutzer

Anwaltliche Nebentätigkeit

 Von 
Justitius
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Anwaltliche Nebentätigkeit

Liebes Forum,

ich stelle mir die Frage, was ein angestellter Rechtsanwalt steuerrechtlich zu beachten hat, wenn er im Rahmen einer Pflichtverteidigung - die bekanntlich nur personen- nicht kanzleigebunden ist - einmalig! (aufgrund einer fortgeführten Pflichtverteidigung, stammend aus einem alten Arbeitsverhältnis) nun die angefallenden Terminsgebühren nach Beendigung des alten Arbeitsverhältnis selbstständig mit der Gerichtskasse abrechnen will?

Muss er dies dem Finanzamt vorab anzeigen oder reicht eine entsprechende Erklärung im Rahmen der Einkommenssteuererklärung?
Welche Rubrik wäre dort einschlägig?

Herzlichen Dank und viel spaß beim Rätseln ;-)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Finanzamt Einkommenssteuererklärung Erklärung selbstständig


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 408x hilfreich)

Eine vorherige Anzeige halte ich nicht für erforderlich.
M.E. handelt es sich um Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit, die über die Anlage S erklärt werden.
Um der Festsetzung von Vorauszahlungen vorzubeugen, sollte ein Hinweis erfolgen, dass es sich um einmalige Einnahmen handelte.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Justitius
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank!,

Meinen Sie mit "sollte ein Hinweis" auf die "Einmaligkeit" erfolgen, diesen Hinweis im Rahmen der jährlichen Einkommenserklärung im Rahmen eines beigefügten Schriftsatzes zu erwähnen?

Wenn man sich die Anlage S anschaut, so ist dort erwähnt, dass man zwingend eine EÜR mitabgeben muss. Aber ist es nicht ausreichend, wenn man einfach die (einmalige) Kostennote mitüberreicht?!

Vielen vielen Dank nochmal!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 408x hilfreich)

Zitat (von Justitius):
Meinen Sie mit "sollte ein Hinweis" auf die "Einmaligkeit" erfolgen, diesen Hinweis im Rahmen der jährlichen Einkommenserklärung im Rahmen eines beigefügten Schriftsatzes zu erwähnen?

Ja!

Zitat (von Justitius):
Wenn man sich die Anlage S anschaut, so ist dort erwähnt, dass man zwingend eine EÜR mitabgeben muss. Aber ist es nicht ausreichend, wenn man einfach die (einmalige) Kostennote mitüberreicht?!

Möchten Sie die theoretische oder die praktische Lösung? ;-)

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Justitius
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Praktische ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 408x hilfreich)

Zitat (von Justitius):
Die Praktische ;-)

O.k., soweit noch nicht ersichtlich:

Zitat (von Justitius):
Aber ist es nicht ausreichend, wenn man einfach die (einmalige) Kostennote mitüberreicht?!

Ja!

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 408x hilfreich)

P.S. mangels Nachhaltigkeit und Wiederholungsabsicht könnte man eher von sonstigen Einkünften i.S.d. § 22 Nr. 3 EStG ausgehen (Anl. SO, Z. 8).
Dies erspart eine Gewinnermittlung und der Hinweis auf die Einmaligkeit kann in die Zeile eingetragen werden.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
taxpert
Status:
Praktikant
(965 Beiträge, 229x hilfreich)

Zitat (von Cybert.):
P.S. mangels Nachhaltigkeit und Wiederholungsabsicht könnte man eher von sonstigen Einkünften i.S.d. § 22 Nr. 3 EStG ausgehen (Anl. SO, Z. 8).
Nicht nur daran, sondern auch am fehlen der Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr! Von daher sehe ich keine andere Einschätzung als §22 Nr.3 EStG .

taxpert

Signatur:"Yeah, I'm the taxman and you're working for no one but me!" The Beatles, Taxman
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.880 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.641 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.