Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Arbeit im Ausland, Zuschuss AA, Progressionsvorbeh

 Von 
AlexAlex
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeit im Ausland, Zuschuss AA, Progressionsvorbeh

Hallo zusammen!

Folgende Situation:

Im Januar hat der Arbeitnehmer ein normales Einkommen (unselbständige Arbeit).
Im Februar hat er das Arbeitslosengeld bezogen.
Im März tritt er eine (unbefristete) Arbeitsstelle in Luxemburg an. Das Arbeitsamt bezuschusst dabei die Zweitwohnung und/oder den Umzug.
Der Arbeitnehmer kann demnach entweder ganz nach LU umziehen oder eine Zweitwohnung in LU mieten und den Wohnsitz in DE beibehalten.
Von den monatlichen Ausgaben her sind beide Möglichkeiten gleich.

Antworten auf folgende Fragen würden mich interessieren:

1. Was wäre für diesen Arbeitnehmer steuerlich interessanter: komplett nach Luxemburg umzuziehen oder den Wohnsitz in DE beizubehalten? Oder genereller gefragt: spielt es in seiner Situation eine Rolle, ob er in DE einen Wohnsitz hat oder nicht?

2. Zählt der AA-Zuschuss als "Nebeneinkünfte", spielt er eine Rolle beim Progressionsvorbehalt?

Danke!

-- Editiert von AlexAlex am 09.01.2009 13:33

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wohnsitz steuerlich Arbeit


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32361 Beiträge, 11471x hilfreich)

Da Einkomen aus nichtselbständiger Arbeit im Regelfall in dem Land versteuert werden muss, in dem es erzielt wird, spielt es keine nennenswerte Rolle, in welchem Land der AN seinen Wohnsitz hat, es sei denn er hat noch weitere Nebeneinkünfte.

Der AA-Zuschuss zählt nicht als Einkommen und unterliegt auch nicht dem Progressionsvorbehalt. Typischerweise wird er aber für bestimmte Dinge gewährt die auch gleichzeitig als Werbungskosten gelten. Werbungskosten, die vom AA ersetzt werden können aber nicht mehr in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12321.12.2010 11:06:01
Status:
Lehrling
(1894 Beiträge, 147x hilfreich)

Da würde ich mich nochmal genauer informieren. Der Wohnsitz spielt meines Wissens grundsätzlich sehr wohl eine Rolle, insb. wenn man z.B. in der Schweiz arbeitet und in Deutschland wohnt. Wie es bei EU-Staaten untereinander geregelt ist, ist mir unbekannt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32361 Beiträge, 11471x hilfreich)

Typischerweise liegt in Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) das Besteuerungsrecht für Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit bei dem Staat, in dem auch die Arbeitsstelle liegt und der Arbeitgeber sich befindet. Das ist im DBA mit Luxemburg auch so.

Für die Schweiz gibt es im entsprechenden DBA eine Sonderregelung für Grenzgänger.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen