Arbeiten in AT - Einzelunternehmung in DE

21. November 2015 Thema abonnieren
 Von 
Alex2686
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeiten in AT - Einzelunternehmung in DE

Hallo,
Da ich in einigen Wochen aus beruflichen Gründen von Deutschland nach Österreich ziehen werde und in DE eine online Einzelunternehmung habe, stellt sich mir die Frage mit der Versteuerung bzw wo ich meine Steuererklärung abgeben muss.

Daten zum Fall:
- Wohnsitz ab'16: Österreich
- Kleine (ca 3000€ Umsatz) Einzelunternehmung im online Bereich in: Deutschland
- Untrrnehmung richtet sich
- Umzug auf unbestimmte Zeit, jedoch habe ich vor wieder zurück zu kommen
- Unternehmen in Österreich wiederzugründen ist aufgrund der hohen Basiskosten keine Option

Fragen:
- Ist es möglich als Einzelunternehmer im Ausland zu leben und zu arbeiten?

Wenn möglich!
- Wie verhält sich das mit der Steuer?
- Muss ich in DE und in AT eine Erklärung abgeben?
- Welche Einkünfte muss ich in welche Erklärung eintragen?
- Was würde es steuerlich für mich bedeuten bzw muss ich in Österreich trotzdem die Unfallversicherung zahlen?

Ich hoffe ich habe es relativ verständlich erklärt. Ansonsten gerne Rückfragen.

Ich danke schon mal für eure Hilfe.



-- Editier von Alex2686 am 21.11.2015 10:44

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Charlie@098
Status:
Schüler
(441 Beiträge, 264x hilfreich)

1. Was ist der Wirtschaftszweig Ihres Unternehmens und wie wird das Unternehmen von Österreich aus geleitet?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Alex2686
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Es ist hauptsächlich ein Blog der von Affiliate Einnahmen lebt außerdem betreue ich ein paar kleine Firmen in Sachen Online Marketing (die Arbeit ist ortsunabhängig, Termine sind Vorort in De).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Charlie@098
Status:
Schüler
(441 Beiträge, 264x hilfreich)

Die Steuern werden Sie ab 2016 komplett in Oesterreich zahlen muessen. Hier greift das DBA Deutschland- Oesterreich, das besagt, dass die gewerblichen Einkuenfte dort besteuert werden wo der Steuerpflichtiger den Wohnsitz hat( Oesterreich) es sei denn die Einnahmen werden durch die Betriebsstaette in Deutschland erzielt. Ihr Blog begruendet wegen mangelnder physischer Substanz keine Betriebsstaette bzw. keine feste Einrichtung. Die Fahrten zu den deutschen Kunden werden Sie in der Steuererklaerung als Betriebsausgaben geltend machen. Ich gehe davon aus, dass es im oesterreichischen Steuerrecht aehnliche Regelung bezueglich Reisekosten gibt wie im deutschen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Alex2686
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

zur Ergänzung:

Der Standort in Deutschland bleibt erhalten und wird von mir in meiner Anwesenheit genutzt. Ist eine Wohnung im Haus meiner Eltern.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Charlie@098
Status:
Schüler
(441 Beiträge, 264x hilfreich)

Dadurch bleiben Sie in Deutschland zwar unbeschränkt einkommensteuerpflichtig, am Ergebniss ändert sich jedoch nichts. Sie werden allerdings die Einkommensteuererklärung in Deutschland abgeben müssen und Ihre österreichischen Einkünften angeben müssen. Diese Einkünfte gehen in die Progression und erhöhen den Steuersatz auf das deutsche Einkommen. Da Sie aber kein Einkommen in Deutschland haben werden, werden Sie auch nichts versteuern müssen. Das alles vorausgesetzt: der Mittelpunkt ihren Lebensinteressen bleibt in Österreich.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.284 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen