"Ausbau Dachboden" steuerlich bei Vermietung

16. November 2022 Thema abonnieren
 Von 
scaglietti
Status:
Schüler
(200 Beiträge, 48x hilfreich)
"Ausbau Dachboden" steuerlich bei Vermietung

Angenommen man hat seit 5 Jahren ein vermietetes Einfamilienhaus. Der Dachboden ist lediglich gedämmt und über eine Zugtreppe erschlossen.
Wenn man diesen nun komplett renovieren (=neu ausbauen) möchte (=Neue Fenster, Verkleidung des Dachstuhls, Elektrik, Heizkörper, neuer Zugang durch eine "normale Treppe") um diesen als Nutzfläche zu "nutzen" wird ja keine neue Wohnfläche geschaffen - somit steuerlich Werbungskosten/Instandhaltung komplett abzusetzen oder mit 2% abzuschreiben? Aufgrund mangelnder Raumhöhen ist der Boden nicht als Wohnfläche genehmigungsfähig.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Junior-Partner
(5032 Beiträge, 1207x hilfreich)

M.E. (nachträgliche) Herstellungskosten, da eine Nutzungsänderung vorliegt.

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
scaglietti
Status:
Schüler
(200 Beiträge, 48x hilfreich)

…eine Nutzungsänderung ist es ja in dem Fall eigentlich nicht…

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(48122 Beiträge, 16998x hilfreich)

Nur Instandsetzungs- und Instandhaltungskosten können direkt als Werbungskosten geltend gemacht werden. Das könnte somit für die Fenster gelten.

Alle übrigen Kosten sind Herstellungskosten, da etwas eingebaut wird, was vorher noch nicht da war.

Irrelevant ist jedoch, ob es sich um Wohn- oder Nutzfläche handelt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
taxpert
Status:
Student
(2451 Beiträge, 649x hilfreich)

Zitat (von scaglietti):
Aufgrund mangelnder Raumhöhen ist der Boden nicht als Wohnfläche genehmigungsfähig.
Das ist steuerrechtlich ohne jede Relevanz!

Das dagegen ...
Zitat (von scaglietti):
Elektrik, Heizkörper, neuer Zugang durch eine "normale Treppe"
... deutet an, dass der Raum künftig "wohnraumähnlich" genutzt werden kann.

Von daher wahrscheinlich komplett Herstellungskosten.

taxpert

Signatur:

"Yeah, I'm the taxman
and you're working for no one but me!"

The Beatles, Taxman

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.516 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.495 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen