Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Ausländische Einkünfte

17. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Nikki_1503
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ausländische Einkünfte

Hallo Liebes Forum,

ich schildere euch kurz den Sachverhalt:
Eine Frau ist nach der Hochzeit in 2021 im Oktober 2021 nach DE gezogen. Davor und auch bis zum Jahresende war Sie bei einem ausländischen Arbeitgeber beschäftigt. Das Gehalt wurde vom ausländischen Arbeitgeber auf das ausländische Konto überwiesen. Steuern auf den Arbeitslohn wurden im ausländischen Staat geleistet.

Weitere Infos:
Ehemann hat Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit bei einem deutschen AG.
Beide haben im Dezember die Steuerklasse auf 3/5 geändert.
Es besteht ein DBA mit dem ausl. Land.

Jetzt zu meinen Fragen:
1) Die Frau hat im Oktober ihren ständigen Wohnsitz in DE und ist somit ab dann unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. (Stimmt das? - Oder ist der gewöhnliche Aufenthalt weiterhin das Ausland, da Sie überwiegend im Ausland gelebt hat?)
2) Hat das Paar die Anlage AUS oder N-AUS auszufüllen?
3) Wird das ausländische Einkommen in Summe für den Progressionsvorbehalt angerechnet, oder nur der Teil der auf die Zeit entfällt, wo die Frau in DE ist ?
4) Reichen dem FA Gehaltsnachweise oder muss das Pendant zur Lohnsteuerbescheinigung beigefügt werden?

Ich würde mich auf eine Rückmeldung hier freuen!
Vielen Dank schon mal im Voraus.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44240 Beiträge, 15770x hilfreich)

Zitat (von Nikki_1503):
1) Die Frau hat im Oktober ihren ständigen Wohnsitz in DE und ist somit ab dann unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. (Stimmt das? - Oder ist der gewöhnliche Aufenthalt weiterhin das Ausland, da Sie überwiegend im Ausland gelebt hat?)


Ja, das stimmt.

Zitat (von Nikki_1503):
2) Hat das Paar die Anlage AUS oder N-AUS auszufüllen?


Es ist die Anlage WA-ESt auszufüllen für den Zeitraum, in dem die Frau im Ausland gelebt hat und die Anlage N-AUS für den Zeitraum, in dem die Frau in Deutschland gelebt hat. Wurde die Tätigkeit bis zum Schluss im Ausland ausgeübt? Wenn ja, in welchem Staat? Es kann im Einzelfall Besonderheiten geben (Grenzgänger).

Zitat (von Nikki_1503):
3) Wird das ausländische Einkommen in Summe für den Progressionsvorbehalt angerechnet, oder nur der Teil der auf die Zeit entfällt, wo die Frau in DE ist ?


Beides wird auf den Progressionsvorbehalt angerechnet.

Für den Fall, dass die Frau ein höheres Einkommen als der Mann hatte, kann auch die Einzelveranlagung beantragt werden.

Zitat (von Nikki_1503):
4) Reichen dem FA Gehaltsnachweise oder muss das Pendant zur Lohnsteuerbescheinigung beigefügt werden?


Es ist beides möglich.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Nikki_1503
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

danke für die schnelle Rückmeldung!

Zitat (von hh):
Es ist die Anlage WA-ESt auszufüllen für den Zeitraum, in dem die Frau im Ausland gelebt hat und die Anlage N-AUS für den Zeitraum, in dem die Frau in Deutschland gelebt hat. Wurde die Tätigkeit bis zum Schluss im Ausland ausgeübt? Wenn ja, in welchem Staat? Es kann im Einzelfall Besonderheiten geben (Grenzgänger).


Die Tätigkeit wurde von DE aus "sitzend" für das ausländische Unternehmen durchgeführt. Der Sitz des ausländischen AG sowie der Wohnsitz der Frau waren Singapur.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44240 Beiträge, 15770x hilfreich)

Zitat (von Nikki_1503):
Die Tätigkeit wurde von DE aus "sitzend" für das ausländische Unternehmen durchgeführt.


Da dann die Tätigkeit in Deutschland ausgeübt wurde liegt das Besteuerungsrecht bei Deutschland (Art. 15 Abs. 1 DBA D-SGP. Der Art 15 Abs. 2 DBA D-SGP greift nicht, da Deine Frau durch den Umzug nach Deutschland nicht mehr in Singapur ansässig war.

Es ist daher nicht die Anlage N-AUS, sondern nur die Anlage N auszufüllen und dort ist das Gehalt in die Zeile 21 einzutragen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.462 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen