Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.591
Registrierte
Nutzer

Behördenfahrzeug in privater Nutzung ohne Ummeldung

3. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
ABCFragen
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Behördenfahrzeug in privater Nutzung ohne Ummeldung

Hallo,

Wie ist es rechtlich und steuerlich zu bewerten, wenn eine Behörde ein Fahrzeug an einen gemeinnützigen Verein verkauft, aber nicht abmeldet, sondern weiterhin auf die Behörde angemeldet lässt und nur die Kosten in Form von Versicherung dem Verein in Rechnung stellt?
Die KFZ-Steuer wird für das Fahrzeug nicht erhoben, da es nicht umgemeldet wurde und daher noch als steuerbefreites Behördenfahrzeug geführt wird.
Begeht hier der Verein in Kooperation mit der Behörde Steuerhinterziehung?

Es handelt sich hier nicht um ein theoretisches Beispiel.

Schonmal vielen Dank vorab.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1747 Beiträge, 1041x hilfreich)

Zitat (von ABCFragen):
...und daher noch als steuerbefreites Behördenfahrzeug geführt wird.
Nach welcher Nr. des § 3 KraftStG ist denn das Fahrzeug befreit? Eine allgemeine Befreiung für "Behördenfahrzeuge" existiert nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ABCFragen
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Es handelt sich um ein ehemaliges Feuerwehrfahrzeug.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9455 Beiträge, 3937x hilfreich)

Und als was wird es jetzt genutzt?

Oder um es abzukürzen, wenn das Fahrzeug nicht mehr für den Zweck benutzt wird, weswegen es die Steuerbefreiung bekommen hat, wird es steuerpflichtig.
Egal ob Behördenfahrzeug oder nicht.

-- Editiert von User am 05.08.2022 16:05

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.978 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.842 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen