Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.620
Registrierte
Nutzer

Bekomme ich Steuerrückerstattund oder gar Nachzahlung?

22.12.2007 Thema abonnieren Zum Thema: 2007 Einkunft Euro
 Von 
Maria123439w
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 12x hilfreich)
Bekomme ich Steuerrückerstattund oder gar Nachzahlung?

Hallo Ihr Alle,
so kurz vor Weihnachten würde ich gern folgendes wissen und glaube, dass mir der eine oder andere bestimmt helfen kann:

Es geht um das Jahr 2007:

Ich war bis vom 28.09.06 bis 29.06.2007 im Rahmen eines Existenzgründungszuschusses freiberuflich tätig, hatte aber insgesamt nur Einkünfte von 4000 Euro (in 2007), für die ich auch die USt abgeführt habe.

Ab 01.07. war ich angestellt tätig, mit monatlich 1200 Euro brutto, durch Überstunden beläuft sich die gesamte LST auf 509 Euro.

Jetzt frage ich mich mit Bangen und Hoffen, ob ich bei der EKST- und LST-Erklärung nun was zurückbekomme oder sogar noch draufzahlen muss?

Da ich noch nie in so einer Situation war hoffe ich, dass Ihr Euch hier auskennt.

danke
viele Grüße
frohes Fest!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
2007 Einkunft Euro


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ewigheim
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 20x hilfreich)

Hallo,
also so genau kann das keiner mit so wenig Angaben beantworten. Verheiratet ? was für Werbungskosten ? evtl. USt-Guthaben ?

Aber wenn ich das so grob überschlage wird es höchstwahrscheinlich zu einer kleinen Nachzahlung kommen.


mfg David

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 581x hilfreich)

Sind von den 4000 EUR Betriebsausgaben und Sonderausgaben (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung) abzuziehen? Wenn ja, wieviel?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(38832 Beiträge, 13924x hilfreich)

Die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit belaufen sich auf 7.200€ abzgl. Werbungskostenpauschbetrag, also 6.280€.

Zuzüglich der Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit ergibt sich ein Gesamtbetrag der Einkünfte von 10.280€.

Da gehe ich selbst für den Fall, dass Du nicht verheiratet bist davon aus, dass es zu einer Steuererstattung kommt. Abhängig von der Höhe einer Sonderausgaben kann es sogar sein, dass die gesamte Steuer erstattet wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Maria123439w
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 12x hilfreich)

Erstmal dankeschön.
Bin geschieden, Steuerklasse II, 0,5 Kind. Sonderausgaben? Hatte ich kaum, ich könnte höchstens Renovierungskosten absetzen oder?
(für die selbstgenutzte Eigentumswohnung)



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 130x hilfreich)

Handwerkerleistungen im Rahmen des § 35a Einkommensteuergesetz können zum Ansatz kommen und ermäßigen direkt die Einkommensteuer, sie mindern nicht das zu versteuernde Einkommen.

Aber nur Arbeitslohn von Handwerkern, Rechnung muss vorhanden sein und es muss nachgewiesen werden, dass unbar gezahlt wurde z. B. mit Kontoauszug.

Wie der User hh schon geschrieben hat, dürfte bei Ihnen keine Steuer entstehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Maria123439w
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 12x hilfreich)

Ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr!
Nun zur Frage:

Kann ich Materialkosten, wie Holzöl, Farbe und Tapeten absetzen und wenn ja WO? Als Werbungskosten oder außerordentliche Belastung? Oder auch den Installateur, der mir eine Therme einbaute?
Die handwerklichen Arbeiten habe ich selbst durchgeführt,da geht es dann wohl nicht?

Desweiteren möchte ich gern wissen, ob es Sinn macht, eine Anlage FW für eine selbstgenutzte Eigentumswohnung abzugeben, obwohl die Abschreibungsdauer von 10 Jahren bereits überschritten ist?

viele Grüße und Dank
maria

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 130x hilfreich)

Als Handwerkerleistung nur Arbeitslohn, kein Material. Bei Ihnen ist demnach nichts absetzbar.

Anlage FW war für Fälle vor der Eigenheimzulage. Dürfte bei Ihnen alles nicht zutreffen.





.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Maria123439w
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 12x hilfreich)

Vielen Dank Oerdiz 1.
Dann kann ich mir das Herumkramen ja sparen.
Ich bin froh, so ein kompetentes Forum wie 123recht.net gefunden zu haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Maria123439w
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 12x hilfreich)

Hallo Ihr,
ist vielleicht eine komische Frage:
ich möchte Handwerkerrechnungen und auch Material (obwohl das vielleicht nicht klappt) (selbstgenutzte Eigentumswohnung) als Sonderausgabe geltend machen. Ich finde aber keine Zeile, in die ich das eintragen kann...

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist in Anlage FW als Erhaltungsaufwendung.

Außerdem möchte ich evt. den neuen Computer als Arbeitsgerät ansetzen. Aber WO? Wo schreib ich das rein, um wenigstens die UST zurück zu bekommen?

Und noch eine Frage: wie kann ich meine Formulare der EKST über Elster ausdrucken, bevor ich sie ans Finanzamt geschickt hab?
Ich kann speichern, aber nicht drucken. Ich will die EKST 07 nicht online schicken, weil dann doch die Belege fehlen. ?


Also, sorry, ich hab nicht viel Ahnung,- aber es war auch das erste Mal, das ich selbstständig war ;-)
Dankeschön

maria :wipp:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(38832 Beiträge, 13924x hilfreich)

Handwerkerrechnungen gehören in den Mantelbogen, letzte Seite, Zeile 112.

Bei Abgabe der Steuererklärung mit ELSTER müssen bis auf wenige Ausnahmen keine Belege vorgelegt werden. Wenn das Finanzamt diese dennoch sehen will, wird es sie anfordern.

Wenn der PC für die selbständige Tätigkeit benutzt wurde, dann mss er dort aufgeführt werden. Wenn er für Deine Angestellten-Tätigkeit genutzt wurde, dann gehört das unter "Arbeitsmittel". Der PC muss über 3 Jahre abgeschrieben werden.

Für die USt musst Du zusätzlich eine Umsatzsteuererklärung abgeben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 130x hilfreich)

Elster-Fragen bitte im Elsterforum stellen.

www.elster.de

-- Editiert von oerdiz1 am 20.01.2008 15:50:53

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 203.969 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.284 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen