Bestehender Minijob ohne Hauptbeschäftigung, Annahme 2. Job, Überschreitung der Grenze

8. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
Lezginka
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Bestehender Minijob ohne Hauptbeschäftigung, Annahme 2. Job, Überschreitung der Grenze

Hallo liebes Forum,

ich habe bisher keine Hauptbeschäftigung, aber einen bestehenden Minijob im Einzelhandel mit bis zu 300 € Lohn pro Monat. Krankenversichert bin ich bei meinem Ehepartner. Steuerklasse ist 4. Nun möchte ich einen zweiten Job als stud. Hilfskraft (in BaWü) annehmen, der mit 420 € / Monat vergütet wird. Wie kann ich Besteuerung und Sozialabgaben möglichst günstig gestalten? Kann ich mir aussuchen, welcher der beiden Jobs künftig als Minijob betrachtet wird? Gibt es andere Möglichkeiten?

Vielen Dank für eure Antworten!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32746 Beiträge, 17223x hilfreich)

Kann ich mir aussuchen, welcher der beiden Jobs künftig als Minijob betrachtet wird? Nein.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.411 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen