Der Verkvertrag zwischen Privatpersonen?

14. November 2017 Thema abonnieren
 Von 
MyszuF
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Der Verkvertrag zwischen Privatpersonen?

Ich denke, der beste Weg, meine Frage zu beantworten, wird ein einfaches Beispiel sein:

Person A wird Auto von Person B reinigen und Person B zahlt.
den Arbeitsumfang und die Höhe der Vergütung ist klar definiert.

kann beide einfach Verkvertrag schreiben? (Person A arbeite auch in Vollzeit)

was "A" genau tun sollte, um danach Steuern zu zahlen (und wann? - zusammen mit normaler Steuererklärung?)

Vielen Dank im Voraus!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33015 Beiträge, 17314x hilfreich)

Das ist aber kein taugliches Beispiel. Reinigt A nun einmalig ein Auto und dann nie wieder? Hat er ein Gewerbe als Autoreiniger und tut derlei also andauernd?

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
MyszuF
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Das ist aber kein taugliches Beispiel. Reinigt A nun einmalig ein Auto und dann nie wieder? Hat er ein Gewerbe als Autoreiniger und tut derlei also andauernd?


Erst - danke für deine Antwort Muemmel,

Vielleicht realistischer jetzt - ich arbeite in Vollzeit, aber von Zeit zu Zeit (wegen meinem Hobby9, Ich werde gefragt, ob ich das für Geld tun könnte - Ich habe kein Gewerbe

Ich möchte das nicht schwarz machen - Deshalb habe ich mich über diesen Werkvertrag gewundert.

oder es gibt andere Möglichkeiten?

(Entschuldigung für Sprachfehler - ich benutze Google Übersetzer)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33015 Beiträge, 17314x hilfreich)

Ich habe kein Gewerbe Das ist aber ein Gewerbe. Folglich müssen Sie ein Gewerbe anmelden. Und dann wäre die nächste Frage die nach dem Umsatz - evtl. wäre es ja ein Kleinunternehmen und damit umsatzsteuerbefreit, evtl. auch nicht: Das hängt vom Umsatz ab.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
MyszuF
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Muemmel - Umsatz wird nicht größer sein als 2500 (wenn überhaupt) - jährlich.

könntest du mir etwas mehr darüber erzählen? (Kleinunternehmen)

kann ich Vollzeit arbeiter sein und zugleich Kleinunternehmer?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47755 Beiträge, 16871x hilfreich)

Zitat:
könntest du mir etwas mehr darüber erzählen? (Kleinunternehmen)


Ein Kleinunternehmen unterscheidet sich von einem normalen Unternehmen dadurch, dass keine Umsatzsteuer fällig ist. Eine Rechnung oder Quittung darf daher keine MWSt. enthalten. Der Umsatz darf nicht höher als 17.500€/Jahr liegen.

Einkommensteuer fällt aber auch für Kleinunternehmer an, d.h. man muss den Gewinn in seiner Einkommensteuererklärung angeben.

Zitat:
kann ich Vollzeit arbeiter sein und zugleich Kleinunternehmer?


Steuerrechtlich ja.
Ob Du für die nebenberufliche Selbständigkeit eine Genehmigung von Deinem AG benötigst, ergibt sich aus Deinem Arbeitsvertrag.

Die Gewerbeanmeldung kostet je nach Gebührensatz des zuständigen Gewerbeamtes etwa 15-40€.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
MyszuF
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):
hh


hh.... Vielen vielen Dank!

letzte Frage (weil ich angefangen habe, im Internet darüber zu lesen)

wir sprechen über Kleinunternehmer nich Kleingewerbe( ? - Das sind zwei verschiedene Dinge? und in meinem Fall wäre es Kleinunternehmer

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47755 Beiträge, 16871x hilfreich)

Ich meine den Kleinunternehmer im steuerrechtlichen Sinne (§ 19 UStG ). Ein solcher Kleinunternehmer ist im Regelfall auch ein Kleingewerbetreibender im Sinne des HGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.983 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.114 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen