Doppelte Haushaltsführung - besser absichern??

2. Dezember 2023 Thema abonnieren
 Von 
go340627-84
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 0x hilfreich)
Doppelte Haushaltsführung - besser absichern??

Hallo, ich bin Mitte des Jahres aus meinem bisherigen Wohnort A wegen der Arbeit in den Ort B gezogen. Am Ort A habe ich eine 60qm-Wohnung, welche ich mit meiner Freundin bewohne, an Ort B (Arbeitsort) eine 32qm-Wohnung für mich alleine. An Ort A bin ich zudem noch mit meinem Hauptwohnsitz gemeldet, an Ort B mit dem Nebenwohnsitz.
Da beiden Wohnungen zusammen recht viel Geld kosten, würde ich gerne die Doppelte Haushaltsführung geltend machen.

Meine Frage lautet nun: Ist das unter diesen Voraussetzungen eine sichere Sache oder könnte es passieren, dass dies nicht anerkannt wird. Sollte ich lieber einen Steuerberater oder den Lohnsteuerhilfeverein aufsuchen, um die Sache wasserdicht zu machen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß von Ort A :wink:

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Student
(2064 Beiträge, 1186x hilfreich)

Zitat (von go340627-84):
Sollte ich lieber einen Steuerberater oder den Lohnsteuerhilfeverein aufsuchen, um die Sache wasserdicht zu machen?
Die ändern am Sachverhalt auch nichts. Wie weit sind A und B denn voneinander entfernt? Die Arbeitsstätte befindet sich in B?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go340627-84
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Tom998):
Wie weit sind A und B denn voneinander entfernt? Die Arbeitsstätte befindet sich in B?

Danke für die Antwort. A und B sind 230 km voneinander entfernt, B und Arbeitsstätte 1km.

Dahingehend gibt es weniger ein Problem. Eher, ob A als Lebensmittelpunkt anerkannt wird.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47590 Beiträge, 16825x hilfreich)

Zitat (von go340627-84):
Eher, ob A als Lebensmittelpunkt anerkannt wird.


Wenn A auch im Mietvertrag der Wohnung in A steht, dann sehe ich keine Probleme.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13734 Beiträge, 4362x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Eher, ob A als Lebensmittelpunkt anerkannt wird.
Wie immer muss es glaubhaft sein. Hier insbesondere die Beziehung zu der Freundin.
Beispielsweise sollten die Fahrtkosten plausibel sein (ohne Familienheimfahrten ist die Beziehung zumindest zweifelhaft). Und die Freizeitaktivitäten (Freunde, Vereine etc.) sollten auch eher an Ort A liegen.

Du musst immer bedenken, dass es unseriöse Menschen gibt die beispielsweise eine solche Beziehung nur erfinden oder vorgeblich aufrecht erhalten, um ihre - in Wahrheit - Erstwohnung von der Steuer abzusetzen. Und sowas will und muss das Finanzamt natürlich verhindern.

Da du nach absichern fragst: Ich würde - nur für den Fall der Fälle - immer mal ein paar Beweise sichern (Rechnungen, Tankquittungen, Naviprotokolle, Fotos von Veranstaltungen*, Familienfotos* u.s.w.).
Und im Normalfall findet man auch Zeugen die bestätigen, dass man regelmäßig an Ort A war (die Nachbarn, welche das Auto gesehen haben, und wie schon gesagt Freunde, Vereinskammeraden u.s.w.).

*auf den Fotos musst natürlich auch du zu sehen sein - ich weiß wovon ich spreche, wenn ich mein Handy so durchschaue, dann sind da fast nur Bilder von anderen :sweat:

Stefan

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.712 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.205 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen