Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.494
Registrierte
Nutzer

Eigenheimzulage für gebrauchtes Haus???

5. Juli 2005 Thema abonnieren
 Von 
Pashii
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)
Eigenheimzulage für gebrauchtes Haus???

Hallo:

Eine Frage zur Eigenheimzulage. Ich habe nun gehört, dass die EHZ noch zu bekommen ist. Ich wollte jetzt gerne mal wissen ob man diese EHZ nur für Neubau bekommt oder erhält man diese auch für ein gebrauchtes Haus?? Ich habe eine Familie mit 2 Kindern.

Dann habe ich noch eine konkrete Frage zu Einkommensteuern. Wenn man ein Haus besitzt, gibt es denn irgendwelche Kosten z.bsp. Kreditkosten, Zinsen etc. die man steuerlich geltend machen kann...... Was ich wissen möchte ist welche Kosten könnte ich von der Steuer absetzen......

Vielen Dank für eure Antworten.


CU
Pashii

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
peron30
Status:
Praktikant
(679 Beiträge, 103x hilfreich)

Die Eigenheimzulage gibt es auch für gebrauchte Immobilien. Der Grundbetrag beträgt 1% der Anschaffungskosten, höchstens 1.250€ jährlich. Liegt der Kaufpreis also über 125.000€, dann bekommst du 8 Jahre lang immer 1.250€. Liegt der Kaufpreis darunter, dann gibt es immer 1%.
Zusätzlich gibt es pro Kind 800€.
Du darfst natürlich noch keine Eigenheimzulage für ein anderes Objekt in Anspruch genommen haben und die Einkunftsgrenzen nicht überschreiten.

Von der Steuer kannst du dann nichts mehr absetzen (Miete ist auch nicht absetzbar). Die Förderung beschränkt sich auf die Eigenheimzulage.
Kreditzinsen, Instandhaltung etc. kann man als Aufwand nur im Fall der Vermietung von den Mieteinnahmen abziehen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Pashii
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Wie hoch ist denn die Einkommensgrenze um Anspruch auf Eigenheimzulage zu erhalten. Oder wo kann ich diese Information erhalten???

Noch eine andere Frage wo stelle ich den Antrag auf EHZ???? Das Objekt hab ich schon im moment bin ich dabei die Finanzierung durch zu kriegen.

CU
Pashii

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mampfred
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 45x hilfreich)

1. Einkommensgrenze ist für 2 Jahre (bei dir 2004 und 2005) zusammen
a) Alleinstehend 81.807 Euro
b) Verheiratet 163.614 Euro
+ pro Kind je
a) alleine 15.339 Euro
b) verheiratet 30.678 Euro

2. Antrag ist beim zuständigen Finanzamt zu stellen. Kannst Du unter amtsvordrucke.de runterladen.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44085 Beiträge, 15718x hilfreich)

@Mampfred
Das sind aber veraltete Zahlen. Seit dem 01.01.2004 gelten folgende Einkommensgrenzen:

Einkommensgrenze ist für 2 Jahre (bei dir 2004 und 2005) zusammen
a) Alleinstehend 70.000 Euro
b) Verheiratet 140.000 Euro
+ pro Kind je
a) alleine 15.000 Euro
b) verheiratet 30.000 Euro

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.775 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.570 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen