Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.705
Registrierte
Nutzer

Einspruch ESt 2018/ Verweigerung Fahrtkosten zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz

19.4.2020 Thema abonnieren Zum Thema: steuerlich Einspruch
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
83salami
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Einspruch ESt 2018/ Verweigerung Fahrtkosten zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz

Hallo zusammen:
Seit ca. 3 Jahren pendele ich zwischen Hannover (Lebensmittelpunkt/ Elternhaus) und Zweitwohnsitz in Frankfurt aufgrund Arbeitsstätte. Die einfache Fahrt (400km) konnte ich immer für ca. 25 Wochenenden steuerlich geltend machen.
In 03.2018 bin ich nach Mainz gezogen und bin dabei ein Untermietverhältnis eingegangen. Meine Untervermieterin habe ich im August 2019 geheiratet.
Vor dem Umzug betrug die Distanz zum Arbeitsort 3km und danach ca. 43km.
Jetzt behauptet das Finanzamt das mit Umzug nach Mainz auch dort mein Lebensmittelpunkt ist und nicht Hannover wie angegeben, da ich meine Untervermieterin in 08.2019 geheiratet habe.
Fakt ist jedoch, dass ich aufgrund Freundeskreis, Vereinsleben etc. weiterhin gependelt bin. Mit meiner damaligen Untervermieterin und heutigen Ehefrau habe ich jedoch erst in 2019 eine Beziehung gestartet. Da Lebensmittelpunkt mein Elternhaus ist besteht kein Mietvertrag. Lebensmittelpunkt habe ich in 2019 auf Mainz aktiv geändert.

Hat ein Einspruch Aussicht auf Erfolg? Was kann ich noch für den Einspruch als Begründung aufführen ?
Danke für eure Tipps und Verweise zu Paragraphen.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
steuerlich Einspruch


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kalledelhaie
Status:
Schüler
(358 Beiträge, 65x hilfreich)

Objektiv sind sie 2018 zu einer Frau gezogen, die sie 2019 geheiratet haben. Der "übliche" Lauf der Dinge ist ja: Man lernt sich kennen, zieht zusammen und wenn das passt heiratet man.

Das dort nicht ihr Lebensmittelpunkt war, werden sie beweisen müssen. Die Indizien sprechen erstmal so aus der Ferne gegen sie.

Signatur:Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Garfield73
Status:
Lehrling
(1071 Beiträge, 351x hilfreich)

Zitat (von 83salami):
Vor dem Umzug betrug die Distanz zum Arbeitsort 3km und danach ca. 43km.

Die objektiv nachvollziehbare Begründung, warum man das gemacht hat, ohne dass dafür die spätere Ehefrau der Grund gewesen sein sollte, würde mich (oder besser gesagt das FA), doch sehr interessieren...

Signatur:99 % aller Computerfehler sitzen vor dem Bildschirm ...
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.828 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.010 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.