Estnische OÜ, vertieb von digitalen Produkten

10. April 2020 Thema abonnieren
 Von 
S_7_br
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Estnische OÜ, vertieb von digitalen Produkten

Hallo,

trotz langer Recherche und Beratung beim Steuerberater, werde ich nicht wirklich schlau.
Jetzt versuche ich es mal hier.

Fall:
Deutscher (A) eröfnet eine Kapitalgesellschaft in Estland(OÜ). Geschäftsführer und einziger Shareholder ist A.
A ist in Deutschland gemeldet, plant aber zukünftig über 180 Tage pro Jahr nicht mehr in Deutschland zu verbringen.
Die OÜ vertreibt Digitale Produkte über das Internet, Ebay, Amazon & ein Online Shop.
Damit die OÜ zum Handel auf Ebay.de und Amazon.de zugelasen wird, muss eine Bescheinigung im Sinne des § 22f UStG beim Finanzamt in Rostock beantragt werden.

Problem: Die OÜ hat bei der Gründung die Substanz in Deutschland, da A in Deutschland wohnt.
Das bringt einige Probleme mit sich: es muss wohl eine Zweigniederlassung in Deutschland angemeldet werden, ein Handelsregistereintrag und, was die meisten Sorgen macht, auch nach dem Deutschen UND dem estnischen Steuerrecht buchgeführt werden. Der Aufwand bei diesem Szenario ist viel zu groß und macht das Geschäft unrentabel.


Muss zwangsläufig eine Niedierlassung in Deutschland angemeldet werden, bzw. ein Eintrag ins Handelsregister in Deutschland erfolgen?

Wie ist es mit der Kleingewerberegelung? In Estland gilt als Kleingewerbe, wer einen Umsatz von unter 40000 Eur / Jahr hat, in Deutschland ist die Grenze bereits bei 17500 Eur errecht. Welche Regel müsste hier angewendet werden?

Danke im Voraus.


-- Editiert von S_7_br am 10.04.2020 11:29

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten