Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Firmenwagen verkauft, Steuerfestsetzung


#31
 Von 
Hans50
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 12x hilfreich)

Ich wiederhole was im neue Bescheid steht:

Die am ....2017 eingegangene Umsatzsteuer -Jahreserklärung steht eine Steuerfestsetzung unter dem Vorbehalt oder Nachprüfung gleich. Die Steuerfestsetzung ist nach §164 Abs. 2 AO geändert. Der Vorbehalt der Nachprüfung wird hiermit nach § 164 Abs. 3 aufgehoben.

Wird jetzt ein Nachprüfung geben?

Ja, leider alles wurde mit Vorsteuerabzug gekauft.


-- Editiert von Hans50 am 15.02.2019 16:37

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#32
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1833 Beiträge, 432x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
Der Vorbehalt der Nachprüfung besteht noch? Dann kann man die ergänzenden Angaben noch nachreichen.

Oben im Ausgangsbeitrag wurde bereits auf § 164 Abs. 3 AO verwiesen, was 2016 betrifft, also Aufhebung des VdN.

Außerdem hat das FA doch die Steuerfestsetzung dich bereits zu Ungunsten geändert.

Zudem wäre eine Zuordnung des 2016 angeschafften Fahrzeugs jetzt - auch bei nicht bestandskräftiger Festsetzung - nicht mehr möglich.

Die Entnahme in 2018 kann noch berücksichtigt werden.

-- Editiert von Cybert. am 15.02.2019 16:56

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#33
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1833 Beiträge, 432x hilfreich)

Zitat (von Hans50):

Wird jetzt ein Nachprüfung geben?

Was sollte das FA denn noch ändern?
Der entscheidende Punkt mit der USt aus dem Verkauf wurde doch bereits "nachgeprüft" und geändert!?

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.