Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - steuerliche Erfassung zum Zwecke der Einkommenssteuer

31. März 2020 Thema abonnieren
 Von 
CrafTm
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)
Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - steuerliche Erfassung zum Zwecke der Einkommenssteuer

Hallo zusammen, ich bin hauptsächlich Student und habe letztes Jahr ein bereits einen Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung ausgefüllt nachdem ich eine Selbständige Nebentätigkeit aufgenommen habe. Nun habe ich ein neues Gewerbe als Nebentätigkeit angemeldet und muss den Fragebogen nun erneut ausfüllen.

Bei Punkt 1.8 "Waren Sie (oder ggf. Ihr Ehegatte) in den letzten drei Jahren für Zwecke der Einkommensteuer steuerlich erfasst?" bin ich nun unsicher ob ich "Nein" oder "Ja" ankreuzen muss. Mein Einnahmen waren so gering das ich letztlich keine Einkommensteuer zahlen muss und die Steuererklärung bzw Einnahmenüberschussrechnung für letztes Jahr habe ich noch nicht an das Finanzamt geschickt. Bin ich dann trotzdem bereits zum Zwecke der Einkommensteuer steuerlich erfasst?

Viele Grüße

-- Editiert von CrafTm am 31.03.2020 15:33

-- Editiert von CrafTm am 31.03.2020 15:38

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
taxpert
Status:
Student
(2330 Beiträge, 629x hilfreich)

Zitat (von CrafTm):
Hallo zusammen, ich bin hauptsächlich Student und habe letztes Jahr ein bereits einen Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung ausgefüllt nachdem ich eine Selbständige Nebentätigkeit aufgenommen habe. ...

... Mein Einnahmen waren so gering das ich letztlich keine Einkommensteuer zahlen muss und die Steuererklärung bzw Einnahmenüberschussrechnung für letztes Jahr habe ich noch nicht an das Finanzamt geschickt. Bin ich dann trotzdem bereits zum Zwecke der Einkommensteuer steuerlich erfasst?

Viele Grüße
Gegenfrage: Habe Sie bereits eine Steuernummer mitgeteilt bekommen oder nicht?

taxpert

Signatur:

"Yeah, I'm the taxman
and you're working for no one but me!"

The Beatles, Taxman

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
CrafTm
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo taxpert,
Eine Steuernummer habe ich letztes Jahr, nach dem ersten ausfüllen des Bogens, bekommen

Viele Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
taxpert
Status:
Student
(2330 Beiträge, 629x hilfreich)

Dann sind Sie auch bereits steuerlich erfasst!

Für die zusätzliche Tätigkeit erhalten Sie eine eigene StNr, unter der dann die EÜR eingereicht werden muss.

taxpert

Signatur:

"Yeah, I'm the taxman
and you're working for no one but me!"

The Beatles, Taxman

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
CrafTm
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke, das hilft schon mal. Die alte Tätigkeit für die ich den Fragebogen letztes Jahr ausgefüllt habe würde ich dann damit aufgeben. Ersetzt der neue Fragebogen den alten praktisch komplett und das Finanzamt rechnet nur mit den Einnahmen die ich hier auch angebe oder muss ich das irgendwie kenntlich machen?
Das aktuelle Gewerbe hatte ich auch bereits vor 2 Monaten angemeldet und dafür die Steuernummer benutzt welche ich letztes Jahr nach dem ausfüllen des Fragebogens bekommen habe. Ich zeichne keine Umsatzsteuer aus, bin jetzt aber unsicher ob das zu schwerwiegenden Problemen führt.

Mit war leider anfangs gar nicht bewusst das ich eine neue Steuernummer für das Gewerbe bekomme, dachte es wäre wie bei der Steueridentifikationsnummer das man eine bekommt und die weiter behält.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.971 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen