Frist von Steuererklärung 2007

11. Juni 2008 Thema abonnieren
 Von 
jazztanz
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 7x hilfreich)
Frist von Steuererklärung 2007

hallo,

bis wann muss die Steuererklärung 2007 abgegeben werden und was ist, wenn man diese bewußt verstreichen läßt, weil man weiß, dass eine Nachzahlung fällig wird?

Danke für die Unterstützung

mfg Jazztanz

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47263 Beiträge, 16741x hilfreich)

Bis zum 31.05.2008. Die Frist ist also bereits abgelaufen.

Eine Fristverlängerung bis zum 31.12.2008 wird auf Antrag regelmäßig gewährt.

Ab 15 Monaten, d.h. ab dem 01.04.2009 muss die Nachzahlung verzinst werden, wobei dafür nicht der Abgabetermin, sondern der Zeitpunkt des Steuerbescheides gilt.

Außerdem können natürlich bei einer verspäteten Abgabe Verspätungszuschäge verhängt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 133x hilfreich)

quote:
Eine Fristverlängerung bis zum 31.12.2008 wird auf Antrag regelmäßig gewährt
Das wird im Regelfall nicht gewährt, denn das ist schon die Frist für steuerberatene Steuerpflichtige, die bekommt ein einfacher Steuerbürger nicht. Bis Ende August macht das Finanzamt noch mit, aber bis Ende des Jahres nur mit triftigen Gründen, wie schwere Krankheit etc.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Potzblitz
Status:
Praktikant
(813 Beiträge, 297x hilfreich)

Wenn man weiß, dass eine Nachzahlung fällig wird, muss man die Steuererklärung nachreichen.
Sonst begeht man Steuerhinterziehung.

Ab einer gewissen Größenordnung werden Steuerzahler auch überwacht und zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung ggf. aufgefordert.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
jazztanz
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 7x hilfreich)

danke für die vielen informationen.

ich finde es wirklich unfähr, dass man einen hohen lohnsteuersatz zahlen muss und dann auch noch nachzahlen !

gruss jazztanz

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47263 Beiträge, 16741x hilfreich)

Ob die Steuerbelastung für Dein konkretes Einkommen zu hoch ist oder nicht, daüber kann man lange diskutieren.

Mit der Frage, ob die Nachzahlung fair ist oder nicht, hat das aber nichts zu tun. In dieser Hinsicht gibt es eine Gleichbehandlung.

Ich vermute, dass bei Dir die Steuerklassenkombination III/V vorliegt und die Einkommensverhältnisse zwischen Mann und Frau dann zu einer Nachzahlung führen.

Das hat aber eher etwas damit zu tun, dass durch die komplizierte und undurchschaubare methode des Lohnsteuerabzuges gerade bei III/V der Steuerabzug vom Lohn während des Jahres intransparent ist.

Die Nachzahlung stellt dabei die Fairness wieder her, auch wenn Du das jetzt nicht hören willst. Ich verstehe dabei durchaus, dass Du subjektiv den Eindruck der Unfairness hast, objektiv ist dieser Eindruck jedoch nicht berechtigt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.808 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen