Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Führerschein steuerlich absetzbar nach Erhalt eines Firmenwagens?

 Von 
Fritzchen_aus_Brandenburg
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Führerschein steuerlich absetzbar nach Erhalt eines Firmenwagens?

Hallo zusammen,

ich arbeitete seit 2015 als Recruiter bei einem keinen Unternehmen in Berlin. Dann bin ich aufgestiegen und darf mich seit 2017 Vertriebsmitarbeiter nennen. Ich habe dann schnell angefangen, meinen Füherschein zu machen, da mir von meiner Firma ein Firmenwagen gestellt werden sollte.
Das passierte dann auch 2018.

Nun meine Frage: Da ich für meine neue Position den Führerschein brauchte, um den Firmenwagen auch fahren zu können, wüsste ich gern, ob ich ihn in meiner Steuererklärung gelten machen kann?
Und falls ja, sind das dann Sonderausgaben, Fortbildungskosten, Werbungskosten oder außergewöhnliche Belastungen?

Vielen Dank vorab für Rückmeldungen!

-- Editiert von Fritzchen_aus_Brandenburg am 24.11.2018 22:52

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Steuererklärung Werbungskosten Firmenwagen Frage


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1834 Beiträge, 432x hilfreich)

Zitat:
Da ich für meine neue Position den Führerschein brauchte, um den Firmenwagen auch fahren zu können, wüsste ich gern, ob ich ihn in meiner Steuererklärung gelten machen kann?

Nein, kein Abzug als Werbungskosten. Ob Sie die Fahrten mit Ihrem privaten oder einem Firmenfahrzeug durchführen ist irrelevant. Die Kosten sind nicht abziehbar.
Wie Sie bereits schrieben, brauchen Sie den Führerschein auch dafür, aber eben auch für private Fahrten und da greift das Aufteilungsverbot bei Kosten der privaten Lebensführung (§ 12 EStG ).
Ebenfalls kein Abzug als Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35222 Beiträge, 12624x hilfreich)

Kosten für den Erwerb des Führerscheins Klasse B sind nicht steuerlich absetzbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.358 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.