Fünftelregelung (Abfindung) bei Auswanderung

12. Juli 2020 Thema abonnieren
 Von 
watsonCGN
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Fünftelregelung (Abfindung) bei Auswanderung

Hallo Community,
ich beabsichtige mein Arbeitsverhältnis zum 31.12. per Aufhebungsvertrag zu beenden.
Dafür bezahlt mir mein Arbeitgeber eine Abfindung, welche nach Vereinbarung erst im Januar 2021 ausgezahlt wird.
Diese will ich mit der Fünftelregelung versteuern.

Ich werde Deutschland verlassen und somit keine weiteren Einkünfte in Deutschland erzielen.

Dies zur Ausgangssituation und nun meine Frage.

Wie bekomme ich es hin, dass mir mein Arbeitgeber, die Abfindung entsprechend der Umstände (0 € weitere Einkünfte in DE) auszahlt.
Damit meine ich das die Auszahlung gemäß der Versteurung erfolgt und nicht mit der Annahme, das ich weiterhin die Jahreseinkünfte der letzten Jahre haben werde.

Szenario 1
z.B. Brutto Abfindung 75000 €
Jahres Brutto Verdienst des Vorjahres 55000 €
=Netto Abfindung 41820 €

Szenario 2
z.B. Brutto Abfindung 75000 €
Jahres Brutto Einkünfte 0 €
=Netto Abfindung 69282 €

Was muss ich tun, um eine Auszahlung der Abfindung nach Szenario 2 zu erreichen?

Falls an Szenario 1 kein Weg vorbei führt, müsste ich mir mit der Steuererklärung 2021 den Differenzbetrag zurück erstatten lassen.
Dies will ich vermeiden.

Vielen Dank für euer Feedback.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47300 Beiträge, 16757x hilfreich)

Welche weiteren Einkünfte hast Du im Ausland?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
watsonCGN
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):
Welche weiteren Einkünfte hast Du im Ausland?


Keine weiteren Einkünfte im Ausland.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47300 Beiträge, 16757x hilfreich)

Dann tritt Szenario 2 doch automatisch ein.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.022 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen