Grunderwerbsteuer - Kaufpreis oder Wert des Hauses entscheidend?

8. März 2010 Thema abonnieren
 Von 
guest-12314.02.2022 21:14:59
Status:
Beginner
(115 Beiträge, 59x hilfreich)
Grunderwerbsteuer - Kaufpreis oder Wert des Hauses entscheidend?

Hallo

Ich habe folgende Situation:

Ich kaufe für 25000 Euro den hälftigen Teil eines Einfamilienhauses. Also werde Miteigentümer mit meiner Lebensgefährtin zusammen und zahle dafür an ihren Exmann 25000 Euro Ablöse.

Nun stellt sich hier die Frage, ob die Grunderwerbsteuer von den 25000, oder vom Wert des Hauses abhängen

-----------------
" "

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

Vom Kaufpreis.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Becksgold
Status:
Praktikant
(629 Beiträge, 346x hilfreich)

Sicher, dass es nur 25 T€ sind. Werden da nicht Schulden mit übernommen?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12314.02.2022 21:14:59
Status:
Beginner
(115 Beiträge, 59x hilfreich)

Es sind zur zeit ca 40 TSD noch zu tilgen. Klar, das ich die mitübernehme, oder wir. Sie besitzt ja schon das Haus zur hälfte und hat ihre grunderwerbsteuer damals bezahlt. einzig und alleine die übernahme (ablöse?)25tsd dürften dann doch berechnet werden? Unser Banker war sich auch nicht sicher

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12314.02.2022 21:14:59
Status:
Beginner
(115 Beiträge, 59x hilfreich)

Es sind zur zeit ca 40 TSD noch zu tilgen. Klar, das ich die mitübernehme, oder wir. Sie besitzt ja schon das Haus zur hälfte und hat ihre grunderwerbsteuer damals bezahlt. einzig und alleine die übernahme (ablöse?)25tsd dürften dann doch berechnet werden? Unser Banker war sich auch nicht sicher

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

quote:
Klar, das ich die mitübernehme


Was steht denn im Kaufvertrag ?

Die Übernahme von Verbindlichkeiten ist natürlich auch Teil des Kaufpreises und damit steuerpflichtig.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12314.02.2022 21:14:59
Status:
Beginner
(115 Beiträge, 59x hilfreich)

die 47000, die noch abzuzahlen sind, verändern garnichts. die werden in dem sinne von meiner lgf weiter abgetragen
wenn, dann müßte doch die hälfte der 47000 berechnet werden

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47218 Beiträge, 16728x hilfreich)

Wie jetzt?

Deine Freundin schenkt Dir quasi 23.500€? Das dürfte dann aber Schenkungssteuer auslösen. Und die ist in dem Fall höher als die Grunderwerbsteuer.

Was steht denn im Kaufvertrag zur Übernahme des Darlehens?



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.511 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen