Handy: Privat- oder Betriebsvermögen

26. März 2009 Thema abonnieren
 Von 
jannes
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 17x hilfreich)
Handy: Privat- oder Betriebsvermögen

Hallo,
ich bin selbständig, versuche gerade zum ersten Mal allein meine Steuererklärung zu erstellen und bin von meinem Programm gefragt worden, ob mein Handy zum Betriebs- oder Privatvermögen gehört. Bin freier Journalist und nutzte das handy 50/50 privat / geschäfltich.
Und ich soll etwas zur Abschreibung angeben. Ich habe aber keine Rechnung für das handy und will es gar nicht abschreiben! Sondern nur die Gesprächskosten.. was tun?
Danke für ein Feedback!
JAN

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12321.12.2010 11:06:01
Status:
Lehrling
(1893 Beiträge, 176x hilfreich)

"aber keine Rechnung für das handy"
Dann solltest du das Handy gar nicht erst erwähnen und dich lieber auf die Mobilfunkkosten konzentrieren. Hierzu solltest du die Rechnungen vom Mobilfunkbetreiber haben und die geschäftlichen Telefonate beim Einzelverbindungsnachweis entsprechend kennzeichnen und zusammenrechnen.

In der Konsequenz heißt das: Anschaffungskosten=0 (bzw. nicht angeben) und folglich ist auch nichts abzuschreiben.

-- Editiert am 26.03.2009 18:01

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.176 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.299 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen