Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
523.005
Registrierte
Nutzer

Handyvertrag (mit Handy inklusive) absetzen

 Von 
Neunehmer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Handyvertrag (mit Handy inklusive) absetzen

Hallo, ich bin seit einigen Monaten Einzelunternehmer und wollte nun ein Geschäftshandy und Vertrag anschaffen, statt das private zu nutzen. Wie verhält es sich mit der Absetzbarkeit bei Verträgen mit Handy inklusiv und gibt es Mindestens- oder Höchstbetrag den es monatlich kosten muss?
Danke im voraus.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Absetzbarkeit


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2909 Beiträge, 1022x hilfreich)

nein! Wenn Betriebsausgabe dann Betriebsausgabe!

E.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Neunehmer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Eugenie):
nein! Wenn Betriebsausgabe dann Betriebsausgabe!

E.

Danke für die schnelle Antwort.
Und muss ich einen privaten Anteil abziehen (wenn ja in welcher Höhe) oder ist das vollständig absetzbar?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2909 Beiträge, 1022x hilfreich)

ich denke das neue Handy ist beruflich? Wenn doch privat - Anteil schätzen und als EV erfassen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Neunehmer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Eugenie):
ich denke das neue Handy ist beruflich? Wenn doch privat - Anteil schätzen und als EV erfassen!

Ja rein geschäftlich, weil ich privat ein eigens Handy und Vertrag besitze und benutze.

Die Frage war ob das Finanzamt trotzdem auf einen fiktiven Anteil an Anteil an Privatnutzen besteht, dass ich berücksichtigen muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(756 Beiträge, 90x hilfreich)

1. Geschäftshandy sind Anschaffungskosten. Je nach Preis gleich in den Aufwand oder als GWG (verschiedene Optionen möglich) über AfA in den Aufwand (sozusagen "abgesetzt").

2. Telefonkosten, also beispielsweise Gespräche, ggf. Flatrate, wie auch immer, entweder mit 20% Privatnutzung gegenrechnen. Oder, bei uns ist es so, daß wenn 20% einen Betrag über 180 EUR / Jahr ergeben, 180 EUR Brutto als Deckelung bzw. Pauschale anerkannt werden.

Alternativ könntest du einen Einzelverbindungsnachweis anfordern. Nur, wie willst du geschäftliche und Private Verbindungen nachweisen.

Daß ein Unternehmer ein Geschäftliches Handy ausschließlich geschäftlich nutzt, ist dennoch schwer nachzuweisen. Auch das Vorhandensein eines privaten Handys kann maximal ein Indiz, aber kein Nachweis dafür sein.

Anders als beim Kfz wird die Anschaffung des Handys nicht der Privatnutzung unterworfen. Lediglich die entgeldliche Nutzung dessen.

-- Editiert von Spejbl am 07.02.2019 18:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Neunehmer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten. Meine Fragen wären geklärt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.749 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.218 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.