Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Ist diese Einkommenssteuer-Berechnung plausibel?

10. Juli 2018 Thema abonnieren
 Von 
go471830-4
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Ist diese Einkommenssteuer-Berechnung plausibel?

Guten Tag,

ich habe soeben meine Bescheiddaten für 2017 erhalten. Darin wird berechnet, dass ich 1.018€ Steuern zahlen muss. Das setzt sich wie folgt zusammen:

Einkünfte aus Gewerbebetrieb: 2.800€
Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit: 59.712€

Festgesetzt werden 14.004€
Abzug vom Lohn: -12.986€
Verbleibende Beträge 1.018€

Ich dachte immer, dass Gewerbebetrieb und meine Festeinstellung separat behandelt werden - und, dass ich im Gewerbebetrieb einen Freibetrag von 24.500€ habe.

Ist es richtig, dass ich von den 2800€ Gewerbeeinnahmen 1018€ Steuern zahlen muss?

Herzlichen Dank für Ihre Antworten!


-- Editiert von go471830-4 am 10.07.2018 17:24

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43574 Beiträge, 15523x hilfreich)

Zitat:
Ich dachte immer, dass Gewerbebetrieb und meine Festeinstellung separat behandelt werden - und, dass ich im Gewerbebetrieb einen Freibetrag von 8000€ habe.


Nein, Du hast insgesamt einen Freibetrag in Höhe von 8.820€ (2017) und der wird bereits durch die nichtselbständige Arbeit ausgeschöpft und bereits beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt.

Zitat:
Ist es richtig, dass ich von den 2800€ Gewerbeeinnahmen 1018€ Steuern zahlen muss?


Tatsächlich dürfte die Steuerbelastung sogar bei 1.155€ liegen, denn ohne die Einkünfte aus Gewerbebetrieb hättest Du eine Steuererstattung erhalten. Die Steuerbelastung für Nebeneinkünfte liegt bei Dir bei etwa 40,5%.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1767 Beiträge, 1050x hilfreich)

Zitat:
...und, dass ich im Gewerbebetrieb einen Freibetrag von 24.500€ habe.
Haben sie auch - allerdings nur bei der Gewerbesteuer. Wäre aber auch irgendwie seltsam, wenn Gewerbetreibende 24.500 € steuerfrei verdienen könnten, während alle anderen ab dem ersten € Einkommensteuer zahlen müssten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.724 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen