Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.870
Registrierte
Nutzer

KM Geld

18. Juni 2014 Thema abonnieren
 Von 
bennyberni
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 16x hilfreich)
KM Geld

Hallo in die Runde

Ich habe folgende Frage:
Ich arbeite nun als Selbständiger bei meiner alten Firma als Sub.
Nun schreibe ich auf den Rechnungen die Gefahrenen KM und rechne diese ab.
Ich gebe Die KM aber auch als Ausgabe in der Einnahme Überschuss Rechnung an.
Ist das so zulässig?

Gruß
bennyberni

-----------------
""

-- Editiert von Moderator am 20.06.2014 12:34

-- Thema wurde verschoben am 20.06.2014 12:34

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105870 Beiträge, 37828x hilfreich)

Logischerweise gehören da auch alle betrieblichen Ausgaben rein.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
gabimaus
Status:
Praktikant
(903 Beiträge, 701x hilfreich)

:augenroll:
1. Privat Fahrzeug, oder Firmenfahrzeug?
2. Wofür wurden Fahrten unternommen?
3. Entweder ich setzte die gefahrenen Km als betriebl. Ausgabe, oder als Einnahme, Einahme... weil diese ja lt. Rechnung bezahlt werden/wurden, rein.
4. Lege dir einen Fahrtenbuch an, damit du private von gewerblichen Fahrten trennen kannst.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.019 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.626 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen