Kind macht fsj im Ezu Ausland, KU absetzbar?

18. April 2017 Thema abonnieren
 Von 
Ihr neuer
Status:
Praktikant
(683 Beiträge, 250x hilfreich)
Kind macht fsj im Ezu Ausland, KU absetzbar?

Hallo,
meine über 18jährige Tochter macht eine Art Soziales Jahr im EU AUsland. Wahrscheinlich hat sie Kost und Loggie frei und bekommt so eine Art Taschengeld x. Wie verhält es sich jetzt mit dem Unterhalt? Ich weiß noch nicht ob es weiterhin Kindergeld bekommt, kriegt noch meine Ex. Ich werde sie natürlich weiterhin finaziell unterstützen. Einen Titel über zu zahlenden KU gab es nie. Insofern könnte ich die Unterhaltszahlungen nur durch die Überweisungen dem Finanzamt belegen können. Würde das reichen und kann ich den Unterhalt überhaupt in dieser Konstellation absetzen?

-- Editiert von Moderator am 19.04.2017 19:02

-- Thema wurde verschoben am 19.04.2017 19:02

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1263x hilfreich)

Guten Abend!

Da sich die Tochter zur Zeit nicht schulischer oder beruflicher Ausbildung befindet, hat sie keinen Anspruch auf Unterhalt. Wenn Du sie dennoch finanziell unterstützen möchtest, ist das sehr löblich. Absetzbar ist die Unterstützung aber nicht. Taschengeld kann man ja auch nicht von der Steuer absetzen.

LG nero

-- Editiert von nero070 am 18.04.2017 19:31

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ihr neuer
Status:
Praktikant
(683 Beiträge, 250x hilfreich)

Und wie war das hier? Habe ich da was falsch verstanden? zumindest in Bezug auf den Unterhalt?
https://www.familienrecht.de/unterhalt/ausbildungsunterhalt-freiwilliges-soziales-jahr-fsj/

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2365x hilfreich)

Hallo,

Zitat (von Ihr neuer):
Würde das reichen und kann ich den Unterhalt überhaupt in dieser Konstellation absetzen?


mir ist nicht bekannt dass KU steuerlich absetzbar ist.

lg
edy

Signatur:

Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1263x hilfreich)

Hallo Ihr neuer!

Da hast Du einen der ganz ganz seltenen Fälle gefunden, in dem ein Unterhaltsanspruch auch im FSJ bejaht wurde.

Aber das was edy schrieb, KU ist nicht steuerlich absetzbar. Ehegattenunterhalt hingegen schon.

LG nero

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4238 Beiträge, 2419x hilfreich)

Zitat (von nero070):
KU ist nicht steuerlich absetzbar.

Stimmt so pauschal ja nun auch nicht.
Genauer ist: Wenn das Kind Anspruch auf Kindergeld hat, dann ist nicht der konkrete Unterhalt, sondern der Kinderfreibetrag absetzbar - sofern dieser höher ist als das Kindergeld. Das Kindergeld wird allerdings dagegen gerechnet.

Wenn das Kind keinen Anspruch auf Kindergeld hat (weil es über 25 ist oder dauerhaft im Ausland lebt oder ...), dann sind gezahlte notwendige Unterhaltsleistungen unter Umständen aus außergewöhnliche Belastungen bis zu 7.188,- Euro jährlich absetzbar. Da wird dann allerdings alles dagegen gerechnet, was das Kind an eigenen Einnahmen hat (z.B. das Taschengeld, das beim FSJ gezahlt wird).
Größtes Problem dürfte hier allerdings die schon aufgeworfene Frage sein, ob die Unterhaltszahlungen überhaupt notwendig sind. Wenn das Kind sich nämlich nicht in Ausbildung befindet (oder krank ist), dann bist du ja nicht zu Unterhlat verpflichtet und dementsprechend sind diese Zahlungen freiwillig. Freiwillige Zuwendungen können nun mal keine außergewöhnliche Belastung darstellen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32746 Beiträge, 17223x hilfreich)

Wenn das Kind sich nämlich nicht in Ausbildung befindet (oder krank ist), dann bist du ja nicht zu Unterhlat verpflichtet und dementsprechend sind diese Zahlungen freiwillig. Freiwillige Zuwendungen können nun mal keine außergewöhnliche Belastung darstellen. Das Stichwort heißt hier "Erwerbsobliegenheit", d. h., das Kind könnte seinen Lebensunterhalt durch Arbeit finanzieren. Und dann tritt der von quiddje beschriebene Fall ein - mit Verweis auf die Erwerbsobliegenheit verweigert das Finanzamt die Absetzbarkeit.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.428 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen