Kleinstunternehmer trotz zweitem Gewerbe?

1. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
Marx1983
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Kleinstunternehmer trotz zweitem Gewerbe?

Hallo,

Ich habe in 2009 ein Gewerbe als Nebentätigkeit angemeldet inkl. Kleinstunternehmerregelung. Im Mai 2010 hatte ich über dieses Nebengewerbe Einnahmen in Höhe von ca. 100€ ohne MwSt, die jedoch im April 2010 durch Klicks auf Werbung auf meiner Website verursacht wurden.

Im Mai habe ich nun zusätzlich ein Hautpgewerbe (nicht als Kleinunternehmer) angemeldet.

Ist es überhaupt möglich weiterhin für diese Nebentätigkeit die Kleinstunternehmerregelung in Anspruch zu nehmen?

Ich würde auch beide Gewerbe zu einem zusammenlegen, aber im Mai habe ich ja schon eine Auszahlung ohne MwSt erhalten.

Wie verfahre ich da am besten?

Danke!

-----------------
""

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Becksgold
Status:
Praktikant
(630 Beiträge, 347x hilfreich)

Umsatzsteuerlich kannst Du nur ein Unternehmen haben, egal wieviele Gewerbe du angemeldet hast.

Ein Nebeneinander von Kleinunternehmerregelung und Normalbesteuerung ist also nicht umsatzsteuerlich nicht möglich.

Ertragsteuerlich kannst du das sehr wohl trennen.

Die 100,00 € musst du leider versteuern (also 100/1,19= 84,04€)

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Marx1983
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort

Dass die MwSt auf den Belegen aber nicht ausgewiesen wird ist aber nicht schlimm, wenn ich trotzdem die Steuer abführe, oder?

Oder muss ich jetzt neue Belege anfordern?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Becksgold
Status:
Praktikant
(630 Beiträge, 347x hilfreich)

Nein das ist OK. Solange sich Leistungsempfänger nicht beschweren, weil sie gerne die VSt ziehen wollten ist das in Ordnung.

Alternativ könntest du aber such deine Rechnung ändern und Ihnen 100,00 + 19 in Rechnung stellen und die € 19 nachfordern.

Man kann seine Lebenszeit aber auch schöner verbringen wegen 15,96.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Marx1983
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Sehe ich genauso, die paar Euro sind den Aufwand nicht wert. Danke für die Hilfe!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.368 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.407 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen