Kombination aus zurückliegenden Verlustvorträgen + Steuererklärungen - Verspätungszuschlag möglich?

14. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
TaxDelayMaster
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kombination aus zurückliegenden Verlustvorträgen + Steuererklärungen - Verspätungszuschlag möglich?

Guten Tag,

ich habe einen etwas verzwickten Sachverhalt zu dem ich nichts vergleichbares gefunden habe.

Ich war 2016, 2017 und 2018 in meiner Zweitausbildung (Masterstudium).

Nun arbeite ich seit 2019. Da auf mich jeweils nur freiwillige Steuererklärungen zutreffen habe ich das Thema leider sehr lange aufgeschoben und möchte nun meine erste Steuererklärung für 2019 erstellen.

Für die 3 Jahre Masterstudium habe ich kürzlich Verlustvorträge rückwirkend (das ist bis zu 7 Jahre möglich) eingereicht. Im Masterstudium hatte ich keine Einnahmen und es wird an vielen Stellen empfohlen, sich hier durch Verlustvorträge zumindest ein paar hundert Euro zurückzuholen.

Nun sehe ich aber, dass man zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet wird, sobald ein Verlustvortrag für den vorhergehenden Veranlagungszeitraum festgestellt wurde.

Wenn bei mir jetzt für 2016, 2017 und 2018 ein Verlustvortrag festgestellt wird, wird dann meine Steuererklärung für 2019 nachträglich / rückwirkend als verpflichtende Abgabe einer Steuererklärung behandelt? Für diese hätte ich dann die Frist zur Abgabe stark überschritten. Kann hier ein Verspätungszuschlag drohen?

Mfg

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32742 Beiträge, 17222x hilfreich)

Wenn bei mir jetzt für 2016, 2017 und 2018 ein Verlustvortrag festgestellt wird, wird dann meine Steuererklärung für 2019 nachträglich / rückwirkend als verpflichtende Abgabe einer Steuererklärung behandelt? Natürlich nicht - die Pflicht entsteht ja erst mit der Feststellung eines Verlustes für 16-18. Verspätungszuschläge fallen ab dem 15. Monat nach Entstehen der Pflicht an - da haben Sie noch etwas Zeit... :smile:

-- Editiert von User am 14. November 2023 19:16

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4791 Beiträge, 1157x hilfreich)

(Editiert)

-- Editiert von Moderator am 15. November 2023 13:13

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.383 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen