MINI JOB _TROTZDEM LOHNSTEUERABZUG?!

21. Februar 2007 Thema abonnieren
 Von 
dipset
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
MINI JOB _TROTZDEM LOHNSTEUERABZUG?!

Hallo liebe leser,
habe da mal ein problem:
ich habe anfang dezember 2006 einen Minijob angenommen.
Am 20.Januar 2007(also im Folgemonat)sollte ich eigentlich meinen 1. Lohn bekommen...dies passierte leider nicht, da der Arbeitgeber anscheinend nicht alle dokumente von mir hatte(lohnsteuerkarte, sozialversicherungsausweis usw.)Wie dem auch sei,ich schickte unverzüglich die fehlenden Dokumente und man versprach mir den Lohn vom Dezember und den
lohn von Januar am Februar zu geben...was auch geschah....Problem:Mein lohn wurde zusammenaddiert,ich kam auf 400 euro und paar cents und d.h. LOHNSTEUERABZUG.

Ich rief beim Arbeitgeber an und er meinte zu mir:"sie haben es versäumt ihre lohnsteuerkarte abzugeben, somit hat man sie auf lohnstuerklasse 6 gestuft(bin eigentlich 1, da student).

Ich war daraufhin schockiert, weil es um ganze 70 euro ging.
Ausserdem habe ich meine lohnsteuerkarte 2007 abgegeben und zwar mitte januar...so dass sie rechtzeitig meine Materialien(also lohnsteuerkarte usw.)für meine nachträgliche Lohnabrechnung im Februar bearbeiten konnten.

Meine haupsächliche Frage dabei ist:
Kann ein Arbeitgeber meinen Lohn, der monatlich sich bis auf 200Euro(minijob)beläuft, einfach für 2 monate zusammenaddiert im 3.monat auszahlen, so dass mir lohnsteuerabzüge gemacht werden? (wozu wollten die überhaupt meine lohnsteuerkarte,wenn ich einen minijob habe?)...tz..tz..tz

Wäre sehr dankbar für eine Antwort!

mit freundlichen Grüßen

D.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Schtreicher
Status:
Schüler
(387 Beiträge, 72x hilfreich)

Nein, er darf die Monate natürlich nicht zusammen rechnen (= addieren; "zusammen addieren" heisst zusammen zusammen rechnen). Jeder Monat muss separat errechnet und ausgewiesen werden.

Die Lohnsteuerkarte ist für einen Minijob deshalb wichtig, weil der Arbeitgeber sich mit einer Steuerkarte 2 % pauschale Lohnsteuer spart, die er im Falle eines Jobs OHNE Steuerkarte als zusätzlichen Aufwand tragen müsste. Falls ihr also eine Vereinbarung MIT Steuerkarte getroffen habt, war die Berechnung mit SECHS soweit korrekt.
Ob Mitte Januar "rechtzeitig" ist, ist eine akademische Diskussion.

Sofern es sich bei diesem Job um das einzige Einkommen handelt, werden alle gezahlten Steuern mit der Jahressteuererklärung wieder erstattet.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.692 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.568 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen