Meldepflicht/Steuer

6. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
Despi
Status:
Lehrling
(1102 Beiträge, 307x hilfreich)
Meldepflicht/Steuer

Hallo.

Folgende Situation.
Jemand nimmt einen neuen Job in einer anderen Stadt(ca.100km vom vorherigen entfernt) an.
Dieser jemand meldet sich auch recht bald beim neuen Einwohnermeldeamt an.

Aus persönlichen Gründen meldet sich diese Person nach 4 Monaten wieder in der ursprünglichen Stadt an, hier ist auch sein privater Lebensmittelpunkt(Freunde, Familie, der überwiegende Freizeitanteil wird hier verbracht). Nach weiteren 4 monaten meldet sich diese Person wieder in der "neuen" Stadt an, unter der gleichen Adresse. Lebensmittelpunkt ist zwar überwiegend die alte Stadt(abgesehen vom beruflichen), aber besagte Person möchte Nachteile wegen Nichtanmeldung u.ä. vermeiden, desweiteren wird die Wohngemeinschaft im alten Ort aufgelöst.

1. Hat die Person realistische Chancen, dass die Fahrtkosten(diese gab es tatsächlich, zwar nicht täglich aber schon oft, auch unter der Woche trotz Wohnung in der neuen Stadt) vom Finanzamt anerkannt werden? Dies sind immerhin 200km/Tag bei einer 3-4 Tage Woche

2. Fragt das Finanzamt nach der genauen Wohnung? Das Problem ist ja, dass es sich um einer Wohnung handelt, für die ab Jahresbegin ein Mietvertrag gillt, die Person aber "zwischendrin" 4 Monate wo anders gemeldet war.

Kann es zur Ablehnung oder gar zu Konsequenzen wegen falscher Anmeldung kommen, falls das Finanzamt nachhakt?
Im Zweifelsfall kommt ja raus, dass die Wohnung das ganze Jahr gemietet ist, jedoch die Person für 4 Monate woanders memeldet war und nun saftige Fahrtkosten absetzen möchte.
Unabhängig davon wie oft tatsächlich gefahren wurde sieht das sicherlich merkwürdig beim Finanzamt aus, oder? Ich denke Kreditkartenabrechnungen über Spritkosten reichen als Nachweis für Fahrten nicht aus, oder?

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen