Midi- und Minijob

8. April 2010 Thema abonnieren
 Von 
tialda
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Midi- und Minijob

Hallo zusammen,
folgender Sachverhalt:

Eine Person hat bereits einen Midijob (ca. 480 Brutto). Nun wurde ihr ein weiterer Job angeboten, den sie wahlweise als Midijob mit 490 Brutto oder als Minijob mit glatt 400 Euro ausüben kann.

Welche Konstellation wäre steuerlich vorteilhafter?

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13654 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

für den Arbeitnehmer ist sicherlich die Minijob-Variante die bessere Wahl, da insbeondere keine Sozialversicherungsbeiträge fällig würden (grob 20%). ANMERKUNG: Der Anspruch auf ALG1 und Rente reduziert sich dabei aber auch.

Steuerlich dürfte es wohl egal sein, denn vermutlich läge das zu versteuernde Einkommen in jedem Fall unter dem Grundfreibetrag (Annahme: Steuerklasse 1).

MfG Stefan


-- Editiert am 08.04.2010 12:11

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
tialda
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi,
werden die Einnahmen dann nicht zusammengerechnet (480 plus 400 = 880 Euro) und die Person müsste dann insgesamt darauf gerechnet Sozialabgaben zahlen? (Nach Nettorechner blieben dann insgesamt ca. 700 Euro Netto)

Oder werden Midi und Mini-Job NICHT zusammengerechnet?

LG

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13654 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

quote:
Oder werden Midi und Mini-Job NICHT zusammengerechnet?
Genau, das eine ist ein ganz normales Arbeitsverhältnis (nur bei den Sozialversicherungsbeiträge gibt es eine Art Rabattierung), das andere ist ein pauschal versteuerter (und versicherter) Job. Mehrere Minijobs werden allerdings zusammengerechnet.

Voraussetzung ist aber, dass der Mini-Job NICHT auf Steuerkarte läuft.

MfG Stefan


-- Editiert am 08.04.2010 12:49

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.312 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen