Minderung Kirchensteuer durch negative Halbeinkünfte

3. Oktober 2003 Thema abonnieren
 Von 
oblast
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Minderung Kirchensteuer durch negative Halbeinkünfte

Habe zweiten geänderten Steuerbescheid vom Finanzamt
erhalten. Erfreulicherweise erhalte ich eine weitere
Zahlung durch verminderte Kirchensteuer. Diese wurde
nachträglich gemindert, da ich in 2002 negative Einkünfte
aus privaten Veräußerungsgeschäften (Aktienverluste) hatte. Feststellungsbescheid habe ich auch erhalten. Seit wann gilt
diese Regelung? 2001 hatte ich auch negative Einkünfte,
aber die Kirchensteuer wurde nicht gemindert.
Ist nachträglich noch eine Korrektur möglich?

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen