Müssen Verheiratete eine gemeinsame Steuererklärung abgeben oder geht das auch getrennt?

17. Mai 2009 Thema abonnieren
 Von 
Vilya
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 2x hilfreich)
Müssen Verheiratete eine gemeinsame Steuererklärung abgeben oder geht das auch getrennt?

Hallo erstmal

Ich hab da mal eine Frage, da ich mich null mit dem Thema auskenne.
Also, müssen verheiratete eine gemeinsame Steuererklärung abgeben oder geht das auch getrennt?

Wir sind seit 2008 verheiratet und mein Mann hat Schulden aus einer gescheiterten Selbstständigkeit. Er meint, wenn wir eine Steuererklärung machen, würde das sowieso gepfändet falls wir was zurück bekommen sollten. Da ich aber absolut nichts damit zu tun habe (kein Geld reingesteckt, nichts unterschrieben und erst danach geheiratet haben), wollte ich wissen ob ich auch eine alleine eine machen kann oder ob dsa auch gepfändet werden würde.

Danke schonmal

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(46641 Beiträge, 16539x hilfreich)

Prinzipiell können Verheiratete auch die getrennte Veranlagung beantragen. Sie werden dann aber weitgehend so behandelt wie nicht Verheiratete.

Alternativ kann auch die Aufteilung der Steuererstattung beim Finanzamt beantragt werden, was im Regelfall günstiger ist. Dann könnte nur die Erstattung gepfändet werden, die auf Deinen Mann entfällt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Vilya
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 2x hilfreich)

Ist das dieses Ehegattensplitting was du meinst? Muss man da auf dem Formular was ankreuzen oder extra beantragen?

Ach ja, falls das was ändern würde. Mein Mann hat Steuerklasse 3 und ich Steuerklasse 5.

0x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(46641 Beiträge, 16539x hilfreich)

Bei der Steuerklassenkombination 3/5 seid Ihr ohnehin zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Dein Mann kann sich also gar nicht einfach entscheiden, keine Steuererklärung abzugeben.

Das Ehegattenspitting gibt es nur bei der Zusammenveranlagung, nicht jedoch bei einer getrennten Veranlagung. Die Aufteilung der Steuererstattung ist aber etwas anderes. Die muss gesondert mit einem formlosen Schreiben beauftragt werden. Bei der Steuerklassenkombination 3/5 kann es übrigens auch zu einer Nachzahlung kommen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5311 Beiträge, 2011x hilfreich)

" Dann könnte nur die Erstattung gepfändet werden, die auf Deinen Mann entfällt."

Bei getrennte Veranlagung: Wie macht die Vilya ihre gemeinsamen Ausgaben für Kinder, Sonderausgaben, A.O.Belastungen, u dgl. .... steuerlich gelten ?
Insbesondere wenn ihr Einkommen nicht sehr hoch wäre, um all diese Ausgaben
alleine aufzufangen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.092 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.034 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen