Nach Gewerbe: Wie lange Pflicht zur Steuererklärung?

1. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
AndreasG123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Nach Gewerbe: Wie lange Pflicht zur Steuererklärung?

Guten Abend, meine Frage steht schon oben im Titel.
Ich hatte vor etwa 8 Jahren ein Gewerbe angemeldet, mit diesem aber nie etwas erwirtschaftet.
Aus diesem Grund habe ich es noch etwa 2 Jahren wieder abgemeldet.
Ich bin seit diesem Zeitpunkt arbeitsunfähig und beziehe Grundsicherung.
Jedes Jahr möchte das Finanzamt eine Steuererklärung von mir, obwohl sich seit Jahren nichts geändert hat und leider auch nicht wird.

Deshalb würde ich gerne wissen, wie lange ich noch verpflichtet bin, eine jährliche Steuererklärung zu machen?

VG Andreas

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4800 Beiträge, 1161x hilfreich)

Teilen Sie dem FA doch mit, dass Sie der Auffassung sind, grundsätzlich nicht verpflichtet zu sein.

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118835 Beiträge, 39640x hilfreich)

Zitat (von AndreasG123):
Deshalb würde ich gerne wissen, wie lange ich noch verpflichtet bin, eine jährliche Steuererklärung zu machen?

Solange man die gesetzlichen Verpflichtungen dazu erfüllt.

Aufgrund der Vielzahl unbekannter Faktoren / zahlreicher Unwägbarkeiten ist das in Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten nicht exakter zu beantworten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2591 Beiträge, 1199x hilfreich)

Zitat (von AndreasG123):
Deshalb würde ich gerne wissen, wie lange ich noch verpflichtet bin, eine jährliche Steuererklärung zu machen?
"Guggl" doch mal nach Nichtveranlagungsbescheinigung. Den Antrag auf Nichtveranlagung kannst Du auf den FA-Seiten Deines Bundeslandes herunterladen und dann beim zuständigen Wohnfinanzamt stellen. Der "Rest" sollte sich dann im darauf folgenden Bescheid finden.

VG
Roland

Signatur:

Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47356 Beiträge, 16774x hilfreich)

Zitat (von Roland-S):
"Guggl" doch mal nach Nichtveranlagungsbescheinigung.

Aus dem Sachverhalt ist nicht ersichtlich, dass de Kapitaleinkünfte den Sparerfreibetrag übersteigen.

Eine einfache Mitteilung, dass man nicht mehr verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben, reicht im Regelfall aus.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.501 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen