Nebenberufliche Selbstständigkeit, Student und Minijob?

14. September 2021 Thema abonnieren
 Von 
Green4
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenberufliche Selbstständigkeit, Student und Minijob?

Liebe Leute,

ich habe eine Frage. Und zwar bin ich nebenberuflich selbstständig, hauptberuflich bin ich noch Student. Steuerlich bin ich in diesem Jahr noch Kleingewerbetreibender, ab 2022 bin ich regulär besteuert.

Meine Uni hat mir nun zusätzlich eine Stelle auf 450 Euro Basis angeboten. Soweit ich das verstehe, kann ich, obwohl ich bereits höhere Einnahmen als Gewerbetreibender habe, trotzdem 450 Euro Euro steuerfrei über den Job dazuverdienen. Ist das korrekt? Muss der 450 Euro Job dann überhaupt in der Einkommenssteuererklärung auftauchen?

Vielen Dank!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4762 Beiträge, 1156x hilfreich)

Zitat (von Green4):
Soweit ich das verstehe, kann ich, obwohl ich bereits höhere Einnahmen als Gewerbetreibender habe, trotzdem 450 Euro Euro steuerfrei über den Job dazuverdienen. Ist das korrekt?

Als Minijob: ja!

Zitat (von Green4):
Muss der 450 Euro Job dann überhaupt in der Einkommenssteuererklärung auftauchen?

Als Minijob: nein!

Zitat (von Green4):
Steuerlich bin ich in diesem Jahr noch Kleingewerbetreibender, ab 2022 bin ich regulär besteuert.

Kleinunternehmer ist man nur bei der Umsatzsteuer!

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47263 Beiträge, 16740x hilfreich)

Zitat (von Green4):
Muss der 450 Euro Job dann überhaupt in der Einkommenssteuererklärung auftauchen?


Wenn der Minijob pauschal versteuert wird, dann nicht, wenn der Minijob jedoch über Steuerkarte läuft, dann schon.

Daher sollte mit dem AG des Minijobs vertraglich vereinbart werden, dass dieser pauschal versteuert wird.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Green4
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten!

Ich habe Rücksprache gehalten, die pauschale Versteuerung von Seiten des Arbeitgebers ist bei <450 Euro möglich.

Allerdings sind weitere Fragen aufgetaucht. So z.B. wird im Vertrag gefragt, ob dieser 450 Euro Job meine Hauptbeschäftigung sei? Ist bin mir nicht sicher, ob dies mit ja oder nein beantwortet werden soll, da ich in meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit ja wesentlich mehr verdiene, es ist aber kein "Beschäftigungsverhältnis".

In der Personalabteilung ist man ebenfalls unsicher, weil diese Konstellation wohl nicht so häufig vorkommt.

Um es mal ganz platt zu sagen: Kann ich die nebenberufliche Selbständigkeit und den Minijob einfach gedanklich von einander trennen? Ich habe irgendwie immer die Sorge, dass diese beiden Tätigkeiten irgendwie miteinander interagieren und sich am Ende große steuerliche Nachteile einstellen.

Wichtig scheint mir einzig zu sein, dass ich mit beiden Tätigkeiten die 20 Stunden pro Woche Arbeit nicht überschreite, weil dies jedenfalls die Bedingung für KV im studentischen Tarif ist.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47263 Beiträge, 16740x hilfreich)

Zitat (von Green4):
So z.B. wird im Vertrag gefragt, ob dieser 450 Euro Job meine Hauptbeschäftigung sei? Ist bin mir nicht sicher, ob dies mit ja oder nein beantwortet werden soll, da ich in meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit ja wesentlich mehr verdiene, es ist aber kein "Beschäftigungsverhältnis".


Dann würde ich die Frage mit "Nein" beantworten.

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.773 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen