Nebenjob in Lohnsteuerklasse 6

10. Mai 2015 Thema abonnieren
 Von 
heizerh
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 14x hilfreich)
Nebenjob in Lohnsteuerklasse 6

Hallo.

Ich habe eine Verständnisfrage zum Einkommensteuerrecht.

Folgender angenommener Sachverhalt:

Ein Arbeitnehmer hat einen Hauptjob in Lohnsteuerklasse 1 mit 2.000 EUR Brutto im Monat und einen Nebenjob in LK 6 mit 1.000 EUR Brutto im Monat. Laut einem Online Brutto-Netto-Rechner ergibt dies Netto ca. 1.370 EUR + ca. 670 EUR monatlich = 2.040 und damit deutlich mehr als wenn man nur einen Job ohne Nebenjob in LK 1 mit 3.000 brutto (ca. 1.910 netto) monatlich hätte.
Aus dieser Sicht wäre es vorteilhafter einen Nebenjob mit 1.000 EUR anzunehmen, als in gleicher Höhe eine Gehaltserhöhung bei nur einem Job heraus zu handeln.

Kann das sein?

Nun heißt es ja, dass die Lohnsteuerklasse eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer des Jahres ist und bei der Einkommensteuererklärung alle Einkünfte des Jahres in Summe betrachtet werden. Bedeutet dies, dass man im Rahmen der Einkommensteuererklärung mit hohen Nachzahlungen für den Fall Job/Nebenjob zu rechnen hat, um den Nachteil des Jobs ohne Nebenjob auszugleichen?

Vielen Dank für die Aufklärung.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32740 Beiträge, 17222x hilfreich)

Bedeutet dies, dass man im Rahmen der Einkommensteuererklärung mit hohen Nachzahlungen für den Fall Job/Nebenjob zu rechnen hat, um den Nachteil des Jobs ohne Nebenjob auszugleichen? Ganz genau. Der Gesetzgeber hat sich ja was dabei gedacht, als festgelegt hat, daß man, wenn man Lohn in LSK 6 hatte, eine Steuererklärung abgeben muß.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.312 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen