Pendlerpauschale - mehrere Fahrten pro Tag

26. März 2008 Thema abonnieren
 Von 
kerstin22
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 6x hilfreich)
Pendlerpauschale - mehrere Fahrten pro Tag

Guten Abend :)

Mein Mann arbeitet im Schichtdienst (11:30-15:00 u.18:00-23:00)
Er fährt 4x eine Strecke von 17km. Sprich fast 70km am Tag. Das geht tierisch ins Geld :(

Kann mir jemand sagen ob man bei der Steuererklärung etwas wieder bekommt?

Vielen Dank
Kerstin ;)

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13610 Beiträge, 4342x hilfreich)

Hallo Kerstin,
leider nicht (nach aktueller Rechtslage), erst ab dem 21. km, auch mehrere Fahrten pro Tag werden nicht anerkannt.
Aber auf jeden Fall Einspruch gegen den Bescheid einlegen, falls ein entsprechender Vorläufigkeitsvermerk fehlt.
MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 133x hilfreich)

Der Vorläufigkeitsvermerk kann nicht fehlen, weil eben diesen das Bundesfinanzministerium mit Schreiben vom Oktober 2007 angewiesen hat.

Der Vorläufigkeitsvermerk ist also immer enthalten und findet sich am Ende des Steuerbescheids.

Wer Einspruch einlegt, bekommt mangels Rechtschutzbedüftnis eine Ablehnung, sprich Einspruchsentscheidung oder wird um Rücknahme des Einspruchs gebeten.

Der Fall bleibt durch die Vorläufigkeit offen, man muss nichts weiter tun.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47223 Beiträge, 16729x hilfreich)

Der Vorläufigkeitsvermerk bezieht sich aber nur darauf, dass die ersten 20km nicht anerkannt werden.

Auch nach dem bis zum 31.12.2006 geltenden Recht wurden keine 2 Fahrten pro Tag anerkannt.

Wenn man dagegen vorgehen will, dann muss man schon Einspruch einlegen. Da zu diesem Thema nach meiner Kenntnis aber kein Musterverfahren vorliegt, muss man dann damit rechnen, selbst bis vor das BVerfG ziehen zu müssen mit ungewissen Erfolgsaussichten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.542 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen