Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung bei Renteneinkommen

26. Juni 2018 Thema abonnieren
 Von 
regenbogen147
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung bei Renteneinkommen

Liebe Nutzer und Nutzerinnen,

ich habe eine Frage: Ab wann besteht für einen Rentner eine Pflicht zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung, wenn dieser ausschließlich eine Rente bezieht (keine weiteren Einnahmen)? Im Internet finden sich einige Antworten, trotzdem ist mir das Prinzip noch nicht ganz klar.

Grundsätzlich muss ein Rentner für das Jahr 2017 immer dann eine Steuererklärung abgeben, wenn sein Renteneinkommen den Rentenfreibetrag von 8.820€ (Alleinstehende) überschreitet. Soweit so gut, aber jetzt wird es für mich unklar. Es stellen sich 2 Fragen:

- zählt hier schon der Werbungskosten-Pauschbetrag in Höhe von 102,00€ dazu (also 8920,00€) oder wird dieser erst bei der Berechnung einer Steuernachzahlung angewendet?

- Inwieweit spielt bei der Ermittlung, ob die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung besteht, der Rentenanpassungsbetrag bzw. der Rentenbeginn eine Rolle? Angenommen ein Rentner bekommt 20,000€ Jahresbruttorente seit 2010 und der Rentenanpassungsbetrag ist 2200,00€, wie kann ich nun ermitteln, ob der Rentner verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben?

Ich hoffe, jemand kann mir das Prinzip erklären und meine Frage beantworten.

Vielen Dank im Voraus!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47191 Beiträge, 16724x hilfreich)

Zitat:
- zählt hier schon der Werbungskosten-Pauschbetrag in Höhe von 102,00€ dazu (also 8920,00€ ;) oder wird dieser erst bei der Berechnung einer Steuernachzahlung angewendet?


Es zählen die Einkünfte nach Abzug des Werbungskostenpauschbetrages.

Zitat:
Angenommen ein Rentner bekommt 20,000€ Jahresbruttorente seit 2010 und der Rentenanpassungsbetrag ist 2200,00€, wie kann ich nun ermitteln, ob der Rentner verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben?


Wenn sich die 20.000€ auf 2018 beziehen, dann und der Rentenbeginn in 2010 liegt, d.h. 60% der Rente steuerpflichtig sind, dann wird das wie folgt berechnet

60% von 17.800€ = 10.680€
10.680€ + 2.200€ -102€ = 12.778€

Damit liegt der Rentner als Single deutlich oberhalb des Grundfreibetrages und ist zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Sollte er verheiratet sein und die Ehefrau keine Einkünfte haben, dann besteht keine Abgabepflicht.

Auch nach Abzug der Sonderausgaben liegt der Rentner wahrscheinlich noch oberhalb des Grundfreibetrages, so dass wahrscheinlich auch Steuern anfallen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.403 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen