Praktikum(bezahltes) + Nebenjob ??

16. Juni 2007 Thema abonnieren
 Von 
Bozo19
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)
Praktikum(bezahltes) + Nebenjob ??


Hallo,

ich habe eine kleine Frage gehabt. Es geht um das genannte Thema: Werde bald ein einjähriges Praktikum anfagen damit ich mein volls Fachabi bekomme. Es ist also ,,kein`` freiwilliges.
Dabei werde ich ca. 200 € netto bekommen. Bis heute arbeite ich auch nebenbei.ca. 300-380€
Die Frage: Darf ich denn beide Tätigkeiten ausüben bzw, sind diese dann auch steuerfrei oder muss ich Steuern zaheln, weil der Betrag über 400€ dann ist.

Was raten Sie mir denn`?
Ich wäre sehr dankbar wenn Sie mir helfen können.


Gruß

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 467x hilfreich)

Hi Bozo,

Du kannst neben Deinem 'Hauptjob' einen Minijob (bis 400 €] haben. Du müßtest in Deinem Fall mit Deinen Arbeitgebern nur abstimmen, welches der Hauptjob ist.

Steuern fallen letztendlich bei den Beträgen ohnehin nicht an; das Ganze ist ein sozialversicherungsrechtliches Problem.

Bis heute arbeite ich auch nebenbei

Oder ist das so zu verstehen, daß es noch einen weiteren Job gibt ?



-- Editiert von Mortinghale am 16.06.2007 22:52:51

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Bozo19
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)

hii.


also ganz kompakt:

werde bald ein Praktikum anfangen, das mit 200€ monatlich vergütet wird. Das Praktikum benötige ich für mein volles Fachabi.

Zugleich werde bzw.möche ich weiterhin arbeiten, wo ich ca. 250-300€ Monatlich verdiene


Das Problem ist jetzt, muss ich Steuern bezahlen,? wenn ja wo muss ich was erledigen? Arbeitsagentur,Meldeamt?

Wenn mein beide Einkommen ja über 400€ sind, muss ich mich selbst versichern? Wie ist die Krankenversicherung dann auch geregelt.


Ich weiss nicht so richtig, wie ich aus der Sache so rauskommen werde.


Ich danke im Voraus

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(48114 Beiträge, 16994x hilfreich)

Man muss hier zwei Dinge unterscheiden:

Einen Minijob, bei dem der AG die Steuern und Sozialabgaben alleine pauschal abführen muss.

Eine Job auf Steuerkarte, bei dem die Sozialabgaben hälftig und die Steuern alleine vom Arbeitnehmer getragen werden müssen.

Bei einem Job auf Steuerkarte fallen erst ab etwa 900€ brutto Steuern an.

Einen oder mehrere Minijobs darf man maximal bis zu einer Gesamtsumme von 400€ monatlich ausführen und zwar neben dem Job auf Steuerkarte.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 467x hilfreich)

Wie bist du denn zur Zeit versichert ?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Bozo19
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)

Mortinghale

hii,

da ich noch ein Schüler bin, bin ich familienversichert.

Es geht darum, dass ich bald ein einjähriges Praktikum anfange, damit ich mein volles Fachhochschulreife bekomme.
Bin noch für Tage Schüler einer Gesatmschule Stufee 12 in Nordrhein Westfalen.


Beim Praktikum werde ich 200€ monatlich bekommen. Zu gleich möchte ich meinen Minijob weiterhin ausüben, dabei verdiene ich max. 300€ monatlich.

Das heisst dass ich monatlich 500€ habe.
-->Bin ich bei diesem Betrag versicherunugspflichtig?
--> Muss ich Steuern bezahlen? wenn ja wie viel? (Rückzahlung von Steuern möglich?)



Wie ist es denn wenn ich nicht über 400€ monatlich habe? Also 200€ vom Praktikum und ca 200€ vom Minijob.



Ich danke nochmlas im Voraus.

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 467x hilfreich)

Hi Bozo,

kläre am Besten erst einmal bei Deiner jetzigen Versicherung, ob Du auch mit derartigen 'Nebenverdiensten' noch familienversichert bist.

Wenn nicht, wäre eine Versicherungspflicht für Dich sogar wichtig.
Bei den angesprochenen Beträgen befändest Du Dich in der Gleitzone (also überschaubare KV-Abzüge).

Steuern fallen keine an.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.422 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.428 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen