Prüfung einer hohen Steuerberatungsrechnung

11. Juni 2015 Thema abonnieren
 Von 
snboy2007
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 8x hilfreich)
Prüfung einer hohen Steuerberatungsrechnung

Guten Morgen,

meine Frau und ich haben eine Steuerberatungsgesellschaft damit beauftragt uns eine Steuererklärung für 2014 zu erstellen. Diese wurde bereits erstellt und dem Finanzamt übermittelt. Heute haben wir die Rechnung der Steuerberatungsgesellschafft erhalten, die sehr hoch ist. Diese versuche ich gerade zu überprüfen und hoffe hier Hilfe bzw. etwas Aufklärung zu finden.
Kurz zum Hintergrund der Geschichte:
Bisher waren wir Mitglieder in einem Steuerverein. Der Steuerverein hat fest prozentual nach dem Gesamteinkommen abgerechnet. Letztes Jahr sind wir umgezogen. In unserer Siedlung befindet sich eine Steuerberatungsgesellschaft, die einen kompetenten Eindruck hinterlässt. Leider ist diese nicht in einem Steuerverein und rechnet nach Arbeitsstunden ab.
Ich liste hier mal die Rechnungspunkte auf:
- Einkommensteuererklärung ohne Ermittlung der einzelnen Einkünfte §24, Abs. 1 Nr. 1 StBVV2012
- Gegenstandswert: 60.695,00EUR
 Wurde abgerechnet nach Tabelle A Satz 3,50/10 mit dem Betrag 412,65EUR
- Ermittlung des Überschusses der Einnahmen über die Werbungsk. Aus nichtselbst.Arbeit §27 Abs. 1 StBVV 2012
- Gegenstandswert: 30.002,00EUR (Jahreseinkommen Ehepartner1)
Wurde abgerechnet nach Tabelle A Satz 3,00/20 mit dem Betrag 130,80EUR.
- Ermittlung des Überschusses der Einnahmen über die Werbungsk. Aus nichtselbst.Arbeit §27 Abs. 1 StBVV 2012
- Gegenstandswert: 51.806,00EUR (Jahreseinkommen Ehepartner2)
Wurde abgerechnet nach Tabelle A Satz 3,00/20 mit dem Betrag 176,85EUR.

Ich habe mich versucht etwas in dieser Tabelle A zu Recht zu finden. Leider verstehe ich diese nicht ganz. Da steht z.B. drin, dass beim einem Gegenstandswert bis 65.000EUR die volle Gebührt (10/10) 1.123EUR beträgt. Wenn also in der Rechnung steht, Tab. A 3,50/10 muss ich doch 1.123 / 3,50 rechnen und erhalte dann: 320,85 EUR und nicht 412,65EUR.
Weiterhin verstehe ich nicht, warum bei den beiden nächsten Punkten steht, Tab. A 3,00/20
Bedeutet die 20 am Ende, dass es doppelt abgerechnet wird? Wenn ja warum?

Ich hoffe die Antworten zu finden.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Student
(2051 Beiträge, 1182x hilfreich)

Zitat:
Wenn also in der Rechnung steht, Tab. A 3,50/10 muss ich doch 1.123 / 3,50 rechnen und erhalte dann: 320,85 EUR und nicht 412,65EUR.
Alternativvorschlag: 3,5/10 sind 35/100 oder 35%. Nimmt man dann noch die aktuelle Tabelle A mit einer Gebühr von 1179 €, landet man bei 412,65 €.

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
snboy2007
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 8x hilfreich)

Ahh, ok. Verstehe. Aber wieso werden dann die beiden anderen Beträge bei 20 also bei 200% angesetzt und bei 100%?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Tom998
Status:
Student
(2051 Beiträge, 1182x hilfreich)

Zitat:
Aber wieso werden dann die beiden anderen Beträge bei 20 also bei 200% angesetzt und bei 100%?
§ 27: es dürfen 1/20 (5%) bis 12/20 (60%) einer vollen Gebühr berechnet werden. 3/20 (15%) ist also nicht doppelt, sondern am unteren Rahmen.

1x Hilfreiche Antwort


#5
 Von 
snboy2007
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich wollte mich hat vergewissern, dass der Betrag hier richtig ist und ich mich nicht beim Telefongespräch mit dem Steuerberater blamiere.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.022 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen