Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.892
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Rechnung mit eine oder mit 2 Adressen

5.8.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Rechnung Wohnung
 Von 
fb521860-69
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechnung mit eine oder mit 2 Adressen

Hallo unbekannterweise, mein Mann hat Büroräume und die Wohnung eines Steuerberaters geputzt und ich soll jetzt die Rechnung für die ganze Summe aber nur für Büroräume ausstellen, ist das in Ordnung? Ich habe Angst, dass ich mich strafbar machen würde, weil nach meine Erkenntnisse ist das Urkundenfälschung , wenn ich nicht beide Adressen erwähne oder übertreibe ich? Mit freundlichen Grüßen Joanna (wir haben eine Gewerbe, mein Man geht putzen und ich mache die Abrechnung, aber noch nie so ein Fall gehabt.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Rechnung Wohnung


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(533 Beiträge, 162x hilfreich)

Das Ausstellen einer Rechnung nur für die Kanzleiräume ist nicht in Ordnung. Das ist zwar wohl keine Urkundenfälschung (Stichwort "schriftliche Lüge"), aber möglicherweise Beihilfe zur Steuerhinterziehung.

Man sollte zwei wahrheitsgemäße Rechnungen ausstellen, eine an die Adresse der Kanzlei und eine an die Privatadresse oder, falls die nicht bekannt ist, an den StB persönlich mit Adresse der Kanzlei.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1685 Beiträge, 396x hilfreich)

Überlegen Sie gut, ob Sie an dieser Beihilfe zur Steuerhinterziehung beteiligt sein wollen oder im Zweifel lieber den Kunden verlieren.
Falls Sie USt ausweisen, würden Sie sonst die USt für die Wohnung doppelt schulden (1x für die Leistung und 1x nach § 14c Abs. 2 UStG).
Weisen Sie den StB doch darauf hin, dass er doch auch den Teil für die Wohnung nach § 35a EStG steuerlich absetzen kann! ;-)

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb521860-69
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen herzlichen Dank, ich verstehe nicht, was für Vorteil hat der Kunde von meinem Rechnungen nur für die Kanzlei, wenn ich klein Gewerbe habe nach Paragraph 19 und kein MwSt Ausweise, warum solche Machenschaften, wenn er die Wohnungseinigung absetzen könnte? Ich werde zwei Rechnungen pro Monat ausstellen, eine für die Kanzlei und eine persönlich, nun am Anfang habe ich unbewusst solche Rechnung ausgestellt, weil ich nicht wusste, dass mein Mann in die Wohnung fährt, es hieß nur so viel Stunden bei Kunde VL erst jetzt habe ich die Wahrheit erfahren. Reicht es die alte Rechnungen zu stornieren oder muss ich mich beim zuständigen FA Anzeigen? vielen Dank für die Beratung

-- Editiert von fb521860-69 am 06.08.2019 00:53

-- Editiert von fb521860-69 am 06.08.2019 01:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(533 Beiträge, 162x hilfreich)

Zitat (von fb521860-69):
ich verstehe nicht, was für Vorteil hat der Kunde von meinem Rechnungen nur für die Kanzlei

Verstehen wir hier auch nicht. Auch mein Gedanke war spontan, dem StB mal den Tipp zu geben, § 12 und § 34 a EStG zu lesen.

Zitat (von fb521860-69):
Reicht es die alte Rechnungen zu stornieren oder muss ich mich beim zuständigen FA Anzeigen?

Es reicht, die alten Rechnungen zu stornieren und berichtigte Rechnungen zu schreiben. Da dein Mann keine Umsatzsteuer berechnen und abführen muss (§ 19 UStG), habt ihr bisher auch nichts Unrechtes getan, also keine Selbstanzeige nötig.

Und wenn ihr den StB dann als Kunden verliert, ist es auch nicht schade drum. Solche Leute, die nicht einmal ihr eigenes Handwerk beherrschen, muss man nicht als Kunden haben.

PS: Das war keine Beratung, es waren nur Ratschläge von Leuten, die sich ein bisschen in der Materie auskennen.

-- Editiert von so475670-44 am 06.08.2019 02:27

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34442 Beiträge, 12322x hilfreich)

Zitat:
Verstehen wir hier auch nicht.

Der Steuerberater setzt die Rechnung als Betriebsausgabe ab.

Zitat:
Solche Leute, die nicht einmal ihr eigenes Handwerk beherrschen, muss man nicht als Kunden haben.

Der Steuerberater begeht einfach Steuerhinterziehung und das weiß der auch. Das lässt keine Aussage darüber zu, wie gut er sein Handwerk beherrscht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1685 Beiträge, 396x hilfreich)

Zitat (von so475670-44):
Zitat (von fb521860-69):
ich verstehe nicht, was für Vorteil hat der Kunde von meinem Rechnungen nur für die Kanzlei

Verstehen wir hier auch nicht.


Die Steuerermäßigung nach § 35a EStG beträgt nur 20% und schließt Reinigungsmittel aus. Der Grenzsteuersatz, zu dem Steuern beim Abzug als Betriebsausgabe hinterzo... "gespart" werden, wird höher ausfallen...

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
fb521860-69
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Noch ein Mal, vielen herzlichen Dank für die Info, wenn nicht Beratung dann Belehrung, den Kunde haben wir zu meiner Freude, verloren, ich bin wüten, dass ein Vertreter der Gesetze wollte meine Unwissenheit und die Naivität meines Mannes zu seiner Gunsten nützen, für die Zukunft haben wir etwas wichtiges gelernt. Alles Gute für Euch und liebe herzliche Grüße, Joanna

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(533 Beiträge, 162x hilfreich)

Zitat (von Cybert.):
Die Steuerermäßigung nach § 35a EStG beträgt nur 20% und schließt Reinigungsmittel aus. Der Grenzsteuersatz, zu dem Steuern beim Abzug als Betriebsausgabe hinterzo... "gespart" werden, wird höher ausfallen...

Ich hab das mal nachgerechnet (mit ESt-Rechner des BMF) und dazu folgende Werte angenommen:
Gesamtbetrag der Einkünfte (GdE): 50.000 € ohne die hier gegenständlichen Rechnungen.
Rechnung für Reinigung Büro und Reinigung Wohnung: Je 500,00 € (ohne Vorsteuer, da § 19 UStG, und ohne Reinigungsmittel)
StB alleinstehend, keine Kinder.

Korrekte Berechnung:
GdE: 49.500,00 €
ESt.: 12.099,00 €
./. 100,00 € (§ 35a Abs. 2 EStG)
ergibt: 11.999,00 €
Soli: 649,94 € (5,5%)
= 12.648,94 Est. + Soli

Beim Hinterz... ähm, "Spar"modell:
GdE: 49.000,00 €
ESt.: 11.903,00 €
Soli: 654,66 € (5,5%)
= 12.557,66 Est. + Soli

also eine Differenz von wahnsinnigen 91,28 €. Mit einem GdE von 100.000 € liegt die Differenz übrigens bei 116,05 €, ist also keineswegs doppelt so hoch.

Für solche Fälle hat @Cybert. genau die richtige Signatur.

*** Bitte keine Anleitung zur Steuerhinterziehung ***

-- Editiert von Moderator am 07.08.2019 07:43

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(533 Beiträge, 162x hilfreich)

Korrektur: Statt Gesamtbetrag der Einkünfte (GdE) muss es oben natürlich lauten: Zu versteuerndes Einkommen (zvE).

Anleitung zur Steuerhinterziehung war nicht beabsichtigt, die Bemerkung war aber dennoch unangebracht und ich entschuldige mich dafür.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
fb521860-69
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen die Herren, mein Problem wurde nicht ganz gelöst und ich bitte erneut um Eure Hilfe, wir haben den Kunde verloren und ist gut so , aber er besteht auf seine Rechnung nur für die Kanzlei! da ich absolut nichts falsch machen möchte veröffentliche ich einige Zitate aus unserer Korrespondenz bezüglich der Adresse im Rechnung und stelle die Frage noch ein mal, ob darf ich meine Rechnung nur für eine Adresse ausstellen, weil nach seine Begründung sollte es in Ordnung sein oder werde ich doch zu Steuerhinterziehung verleit? Zitat:

vielen Dank für die Rückmeldung auf meine vorausgegangene E-Mail bezüglich der noch zu erstellenden Rechnungen. Ich möchte an dieser Stelle auf folgendes hinweisen: Es war bzw. ist nicht nötig, die alten Rechnungen zu korrigieren – sondern zu ergänzen um die letzten eben noch nicht fakturierten aber bezahlten Leistungen. Sie müssen also nicht die alten Rechnungen korrigieren –die noch fehlenden Rechnungen können Sie auf dem alten Format und in der alten Form erstellen.
Um diese Sache schnellst möglichst abzuschließen, schlage ich vor, dass Sie die Rechnungen lediglich noch ergänzen um diejenigen Tage, für die wir noch keine Rechnung haben, – wir korrigieren dann bezüglich der entsprechenden Orte selbst durch. Dafür brauchen wir keine verschiedenen Rechnungen – da reicht die Aufteilung, die wir vornehmen.
Das ist also gar nicht ihre Aufgabe. Zitat Ende

Ich möchte gerne erwähnen, dass ich 3 wöchiger Kurs zu Selbständigkeit bei der Jobagentur gemacht hatte. Normalerweise bei unseren kleinen Umsetzen, hat das völlig gereicht, weil ich mit dem smart-steuer online und eine EKS Vorlage bzw Software arbeitete ( smart Buchhalter) und bis jetzt gab's keine Fehler in Sinne der Unwissenheit meiner seits. Die Leistungsabteilung hilft auch bei der richtigen Quittung Zuordnung. Wir haben Steuer gezahlt oder auch keins, es ist für den Jobcenter eine finanzielle Erleichterung und für uns mehr Geld in der Kasse, jedoch nicht ausreichend für einen Buchhalter und nicht für den STB. Daher so eine Hilfe eines Forum ist unbezahlbar, ich bedanke mich im Voraus für den Zeitaufwand Eurer Seite, mfg JB

-- Editiert von fb521860-69 am 14.08.2019 01:43

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
taxpert
Status:
Praktikant
(913 Beiträge, 222x hilfreich)

Zunächst einmal alle einen Gang zurück schalten! Hier liegt noch nicht einmal ansatzweise der Verdacht auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung oder ähnliches vor!

Solange der ausführende Unternehmer keine falsche Angaben in Rechnung macht, liegt es nicht in seiner Verantwortung, was der empfangende Unternehmer aus steuerlicher Sicht mit dieser Rechnung anstellt!

Grundsätzlich schreiben weder das UStG, noch das EStG oder die AO vor, dass eine Rechnung neben der Art der Leistung auch den genauen Ort der Leistung ausweisen muss. Von daher wäre eine Rechnung mit der Angabe z.B. " 6 Stunden "Reinigungsarbeiten" ohne weitere Unterteilung nach Büro und Wohnung weder falsch noch unzureichend oder gar eine "schriftliche Lüge" oder Beihilfe zur Steuerhinterziehung!

Es steht dem empfangenden Unternehmer natürlich auch frei, für diese Rechnung als Rechnungsadresse die Betriebsstätte anzugeben und die Rechnung komplett über das betriebliche Konto zu zahlen! Natürlich muss dann im Rahmen der Gewinnermittlung eine entsprechende Aufteilung nach Aufwand und Privatentnahme erfolgen, was aber nicht Sache des leistenden Unternehmers sein kann! Der leistende Unternehmer muss hier -bei entsprechenden "Verdacht"- auch nicht verhindernd oder erzieherisch tätig zu werden!

Natürlich besteht der hier die Vermutung (noch kein Verdacht!), dass die Rechnung "versehentlich" vollständig als BA erfasst werden wird! Es gibt jetzt drei Möglichkeiten, wie man reagieren kann!

1. Nichts tun bzw. handeln, wie vom Kunden gewünscht
Es ist nicht Aufgabe des leistenden Unternehmers, die mögliche Hinterziehung zu verhindern oder den Kunden zu erziehen bzw. zu maßregeln!

2. Die Rechnung so ausstellen, dass eine Hinterziehung unmöglich ist bzw. erschwert wird
Da auch der Kleinunternehmen allen Vorschriften des UStG unterliegt, kann er sich auf den Standpunkt stellen, dass seine Rechnung eine Zuordnung zum Unternehmen des Leistungsempfänger ermöglichen muss, A15.4 UStAE. Von daher kann man natürlich innerhalb der Rechnung die Leistung aufteilen. Z.B. "3 Stunden Reinigungsarbeiten Büro à X €" und 3 Stunden Reinigungsarbeiten Wohnung à X €".

3. Die zuständigen Behörden informieren
Man kann den ganzen Vorgang (Kopie der Rechnung und des Schriftverkehrs) dem FA zukommen lassen. Wir prüfen dann im Rahmen einer Betriebsprüfung, ob sich die Vermutung bewahrheitet.

taxpert

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
fb521860-69
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Ausführliche Antwort ich weiß es nicht was ich noch machen soll, mein Mann hat die Arbeit gekündigt aber die Probleme schleppen sich weiter mit. Bis heute seit dem 7 August habe ich keine Kopie von den unterschriebenen Quittungen erhalten. Habe ich Recht da drauf? Die Behaupten, dass mein Mann hat wesentlich mehr Bargeld erhalten als ich die Rechnung ausgestellt habe, ohne einer Kopie von dem zusätzlichen Quittungen will ich keine Korrektur machen, mfg jb

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
The Mentalist
Status:
Schüler
(413 Beiträge, 158x hilfreich)

Also sie sagen, dass du z.B. eine Rechnung über 300 EUR gestellt hast, aber sie 350 EUR gezahlt haben und fordern nun die 50 EUR zurück?

Wenn dein Mann die Quittung doch richtig ausgestellt hat, ist doch dort der Betrag, den der StB bezahlt hat, korrekt vermerkt?

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.682 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.218 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.