Rechnung und Versandkosten... Brauche Hilfe!!!

24. Februar 2004 Thema abonnieren
 Von 
Schuster Manuel
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 1x hilfreich)
Rechnung und Versandkosten... Brauche Hilfe!!!

Guten Tag!

Ich möchte für meinen Kunden eine Rechnung schreiben... Warenwert brutto: 5,90 Eur. Versand: 2,20 Eur (Deutsche Post). Auf meiner Rechnung kommen natürlich die 5,90 Eur Ware. Meine Frage: soll ich dem Kunden auch die 2,20 Eur aufführen, da dieser die 2,20 Eur ja auch selbst bezahlt hat...

Viel Dank!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wiland
Status:
Schüler
(252 Beiträge, 28x hilfreich)

Hast Du die Sendung per Nachnahme geschickt oder Unfrei?
Oder hast Du die Portokosten bezahlt und willst diese jetzt von dem Empfänger wieder haben?

Bei Nachnahme oder Unfrei hat der Empfänger einen Nachweis. Da brauchst Du sie nicht auf Deiner Rechnung aufführen.

Hast Du die Portokosten vorweg bezahlt, kannst Du diese auf Deiner Rechnung mit aufführen, allerdings Brutto für Netto ( also keine Steuern raufrechnen)

Bye

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Schuster Manuel
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich werde Ihm das Päckchen erst schicken.. (Kunde hat heute seine Ware bei mir über eBay ersteigert..)

Es wird ein Maxibrief. Ich dachte nur so: er überweist die 5,90 + 2,20 also beide kosten direkt an mich..

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47939 Beiträge, 16938x hilfreich)

Wenn der Kunde Porto+Versand an Dich zahlen muss, dann gehört auch beides auf die Rechnung. Du solltest die Positionen auf der Rechnung aber getrennt auflisten.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Schuster Manuel
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 1x hilfreich)

Ok, danke das hat mir soweit schon gut weitergeholfen...

Eine Frage habe ich aber noch..

Kann man die Versandkosten absetzen?
Sagen wir mal in die erste Spalte auf der Rechnung kommen die 5,90 Eur Ware. Darunter dann 2,20 Euro Post.

Wenn ich meinem Kunden nun den Nettobetrag weiter unten auflisten möchte, wie mach ich dies dann? Nur die Netto Summe der 5,90 € oder 5,90 + 2,20 und dann Netto ausrechnen ??? -Würde ja nur gehen, wenn man die Versandgebühren auch absetzen kann....

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47939 Beiträge, 16938x hilfreich)

Was meinst Du mit absetzen?

Die Rechnung muss so aussehen, dass ein durchschnittlicher Mensch erkennen kann, was gemeint ist. Ob das nun untereinander, nebeneinander in Spalten oder sonstwie auf der Rechnung steht, ist egal.

Wenn Du nicht vorsteuerabzugsberechtigt bist, dann darfst Du auch keine MwSt auf der Rechnung aufführen. Oder was meinst Du mit Brutto und Netto?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Schuster Manuel
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 1x hilfreich)

Sorry, falls ich mich hier nicht verständlich ausgerdrückt habe...



Am Ende jeder Rechnung kommt doch der (endgültige) Brutto-Rechnungsbetrag. Dieser Wäre in meinem Fall ja dann 5,90 EUR für das gelieferte Produkt. Recht es, die 2,20 Euro in der Rechnung mit aufzulisten oder sollte ich diese mit in den Rechnungsbetrag einbeziehen?


ZUR BESSEREN ERLÄUTERUNG HIER DIE RECHNUNG:



Produkt: Netto: MwSt.: Brutto:
-------------------------------------------------
Mini Radio 1,00 € 16% 1,16 €
Versand 2,20 €


Rechnungsbetrag Netto: +16%: Brutto:
-----------------------------------------------
1,00 1,16 1,16
-----

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47939 Beiträge, 16938x hilfreich)

Da ich davon ausgehe, dass Du keine Umsatzsteueranmeldung beim Finanzamt machst (sonst würdest Du diese Frage nicht stellen) darfst Du auf Deiner Rechnung KEINE MwSt. ausweisen.

Die Rechnung sieht dann einfach so aus:
Mini Radio 5,90€
Versand 2,20€
====
Gesamt 8,10 €

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Schuster Manuel
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 1x hilfreich)

Doch, ich muss die Ust an das FA abführen....

Also wie ich aus Ihrem Beispiel sehe, rechnen sie die 2,20 € mit in den Rechnungsbetrag ein...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.690 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen