Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.632
Registrierte
Nutzer

Rechnungen trotz Abmeldung beim Finanzamt?

23. Oktober 2015 Thema abonnieren
 Von 
ellaeeh
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechnungen trotz Abmeldung beim Finanzamt?

Hallo an alle,

ich habe folgendes Problem und weiß nicht, wie ich vorgehen muss, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?!
Nach dem ersten Quartal diesen Jahres habe ich meine Freiberuflichkeit abgemeldet und bin nun Angestellter.
Wie kann ich jetzt noch nachträglich eine Rechnung schreiben? Muss ich dafür die Steuernummer wieder anmelden? Dann würde sich doch aber meine Steuerklasse ändern? Oder gibt es eine ganz einfache Lösung?
Freu mich über Antworten :)

ella

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Witzbombe
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Wurde die freiberufliche Tätigkeit als Kleinunternehmer nach § 19 UStG durchgeführt oder wurde bisher Umsatzsteuer offen ausgewiesen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ellaeeh
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Umsatzsteuer wurde offen ausgewiesen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Witzbombe
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Also auf die Steuerklasse hat die freiberufliche Tätigkeit keinen Einfluss.

Für die Rechnung kann die alte Steuernummer verwendet werden, denn ich gehe davon aus, das noch keine neue zugeteilt wurde wenn die freiberufliche Tätigkeit dieses Jahr eingestellt wurde. Nur wird beim Finanzamt das Umsatzsteuersignal gelöscht worden sein und damit kann keine Umsatzsteuervoranmeldung abgegeben werden. Ich würde beim Finanzamt anrufen und das Problem schildern. Wenn es nur eine nachträgliche Rechnung ist, denke ich aber dass die beim Finanzamt sagen, das dieser Umsatz mit der Jahreserklärung gemeldet werden soll. Sonst wärs ja viel zu viel Aufwand ;)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.223 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.708 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen