Rechnungsstellung von Privat an Unternehmer

15. September 2003 Thema abonnieren
 Von 
Tobi1908
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)
Rechnungsstellung von Privat an Unternehmer

Kann ich als Privatperson eine Rechnung stellen?

Sache ist die, dass ich eine Internetseite erstellt habe. Da geht es primär um Partybilder und Events... Habe dafür einen Banner drucken lassen => um ihn zu finanz. habe ich auch Werbung draufdrucken lassen.

Die Firma braucht jedoch eine Rechnung um ihre mwst abzusetzen... Es Handelt sich auch nur um 150€ !!!

Gibt es da Lösungen ohne ein Gewerbe anzumelden?
Danke

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-12
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 92x hilfreich)

Hallo,

ich denke, daß das nicht so einfach gehen wird. Du würdest durch die Rechnung ja auch eine USt einnehmen und müßtest diese dann Deinerseits wieder an das FA abführen.

Hast Du der Firma denn nicht vorher gesagt, daß Du das privat machst?

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 257x hilfreich)

Als Privatperson kannst Du nur eine Rechnung ohne MwSt stellen - die kann von dem Käufer zwar als Ausgabe eingerechnet werden, aber eben leider keine MwSt.

Eventuell mal an die Anmeldung eines Gewerbes denken, wenn Du das häufiger machen möchtest.

Gruß
MCNeubert

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Tobi1908
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

Gewerbe ist so eine Sache...

Was muss ich da als Student beachte?
Fallen da gewisse Leistungen (Kindergeld, Krankenversicherung der Eltern etc.) weg?

bzw. wo kann man mehr Infos über ein Gewerbe bekommen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 257x hilfreich)

Da gibt es eine großzügige Freigrenze: Liegt bei etwa 6000,-€ im Jahr. Bis dahin hat das keinen Einfluss auf das Kindergeld und die studentische Versicherung.

Die ca. 6000,- sind übrigens Gewinn - und den kann man als Gewerbetreibender ja drücken.

Gruß
MCNeubert

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.501 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen