Reisegewerbe

19. November 2013 Thema abonnieren
 Von 
fb377991-80
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Reisegewerbe

Hallo,



Ein Student hatte die Idee sich neben dem Studium selbständig zu machen, dabei geht es um den Verkauf von neuer Ware auf dem Flohmarkt. Er hat sich erkundigt und hat erfahren, dass er ein Reisegewerbe benötige soweit so gut. Nun zu der steuerrechtlichen Bestimmung, er wird einmal im Monat auf dem Flohmarkt etwas verkaufen, wenn es gut Läuft ist er dann bei max:10000€ im Jahr. Er hat sich gedacht, er meldet es als Kleinunternehmen an, aber der Haken ist, der Begriff „Kleinunternehmer" existiert in den Bestimmungen der Gewerbeordnung nicht. Nebenbei sei angemerkt das er deutscher Staatsbürger ist.

Wie kann man dsa Problem lösen?

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32677 Beiträge, 17209x hilfreich)

Er hat sich gedacht, er meldet es als Kleinunternehmen an, aber der Haken ist, der Begriff „Kleinunternehmer" existiert in den Bestimmungen der Gewerbeordnung nicht. Nun, da liest er einfach mal den § 19 des UStG und schon ist das Problem gelöst.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb377991-80
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

>Nun, da liest er einfach mal den § 19 des UStG und schon ist das Problem gelöst.

Laut Gewerbeamt ist dies nicht möglich.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.455 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen