Selbständiger in Thailand mit einer Wohnung in Deutschland

15. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
bossmann
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Selbständiger in Thailand mit einer Wohnung in Deutschland

Hallo zusammen,

Meine Situation:

1. Wohnhaft in Thailand (Hauptwohnsitz), immer mehr als 6 Monate im Jahr (183+ Tage) und somit nur steuerpflichtig in Thailand

2. In Thailand habe Ich mein eigenes Unternehmen registriert (100% meins)

3. Ich arbeite über mein eigenes Unternehmen als Selbständiger (freie Arbeit)

4. Ich arbeite über mein eigenes Unternehmen als Berater für internationale Kundschaft von überall auf der Welt

5. Thailand und Deutschland haben ein Doppeltbesteuerungsabkommen

6. Beide Ländern haben die 183-Tage Regelung

7. Ich besitze auch ein kleines Studio-Apartment in Deutschland

8. Ungefähr 4-5 Monate im Jahr bin Ich also in meinem kleinen Studio (dient teilweise als Home-Office) in Deutschland und Ich arbeite von dort aus auch mal

9. Laut Gesetz muss Ich mich wohl anmelden (offiziell) beim Einwohnermeldeamt wenn Ich länger als 3 Monate in Deutschland verbleibe

10. Wenn Ich mich in Deutschland anmelde dann kann Ich nicht sagen das das Deutsche kleine Studio mein Zweitwohnsitz ist (ist wohl nicht erlaubt)

11. Also mein kleines Studio in Deutschland wird als Hauptwohnsitz gekennzeichnet da Ich 4-5 Monate im Jahr da bin (und mich also anmelden muss)

12. Wenn mein kleines Studio in Deutschland aber für 4-5 Monate mein Hauptwohnsitz ist / Ich da offiziell angemeldet bin, dann bin Ich somit auch * unbeschränkt * steuerpflichtig in Deutschland

13. Und das konfliktiert mit der 183 Tage Regelung. Da Ich meine Steuern zahlen muss und möchte nur in Thailand für das ganze Jahr da Ich ja mehr als 183+ Tage in Thailand wohne und arbeite für mein eigenes Unternehmen (= Selbständiger) was Ich in Thailand registriert habe

FRAGE 1: Was ist hier die Lösung um zu vermeiden das Ich Steuern in D zu zahlen habe?

FRAGE 2: Und wie sieht für mich aus mit dem Deutschen Sozialversicherungsrecht im Bezug auf Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Wie Ich das verstanden habe müssen Selbständige grundsätzlich keine Sozialversicherungsbeiträge entrichten. Ist doch egal das Ich in Thailand registriert bin und da hauptsächlich (183+ Tage) wohne und arbeite.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4766 Beiträge, 1156x hilfreich)

Ob die Einkünfte nach dem DBA steuerpflichtig sind, weiß ich nicht. Aber es liegt eine unbeschränkte Steuerpflicht vor, da Sie - unabhängig von den 183 Tagen, hier einen Wohnsitz innehaben.

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bossmann
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Löschen.


-- Editiert von User am 15. November 2023 16:29

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bossmann
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Cybert.):
Ob die Einkünfte nach dem DBA steuerpflichtig sind, weiß ich nicht. Aber es liegt eine unbeschränkte Steuerpflicht vor, da Sie - unabhängig von den 183 Tagen, hier einen Wohnsitz innehaben.


Und wenn Ich die Wohnung auf der Ehefrau umschreibe als alleinige Eigentümerin. Und meine Ehefrau und Ich wählen dann die Einzelnveranlagung so dass mein Einkommen nicht mitgezählt wird. Würde das gehen so?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4766 Beiträge, 1156x hilfreich)

Boris Beckers Schwester hatte eine Wohnung in München gemietet, für die die Eltern die Steuern zahlten.
Da Boris Becker sie aber tatsächlich nutzte, hatte er Steuern hinterzogen.

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47286 Beiträge, 16752x hilfreich)

Zitat (von bossmann):
1. Wohnhaft in Thailand (Hauptwohnsitz), immer mehr als 6 Monate im Jahr (183+ Tage) und somit nur steuerpflichtig in Thailand


Die 183-Tage-Regelung ist für diesen Fall nicht relevant.

Zitat (von bossmann):
7. Ich besitze auch ein kleines Studio-Apartment in Deutschland


Damit bist Du in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig.

Zitat (von bossmann):
8. Ungefähr 4-5 Monate im Jahr bin Ich also in meinem kleinen Studio (dient teilweise als Home-Office) in Deutschland und Ich arbeite von dort aus auch mal


Jedenfalls für diesen Teil der Tätigkeiten liegt das Besteuerungsrecht wahrscheinlich bei Deutschland.

Zitat (von bossmann):
9. Laut Gesetz muss Ich mich wohl anmelden (offiziell) beim Einwohnermeldeamt wenn Ich länger als 3 Monate in Deutschland verbleibe


Da Du einen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland hast, musst Du Dich auch anmelden.

Zitat (von bossmann):
11. Also mein kleines Studio in Deutschland wird als Hauptwohnsitz gekennzeichnet da Ich 4-5 Monate im Jahr da bin (und mich also anmelden muss)


Nicht als Hauptwohnsitz, sondern als erster Wohnsitz. Die Zählung gilt nur für Deutschland und somit kann man in Deutschland keinen Zweitwohnsitz haben, wenn man hier keinen Erstwohnsitz hat. Über die Frage, wo sich der Lebensmittelpunkt befindet, sagt das nichts aus. Der dürfte aber auch in Deutschland liegen, da Du verheiratet bist und Deine Frau in Deutschland lebt.

Letztlich ist es aber auch egal, wo sich Erstwohnsitz oder Lebensmittelpunkt befinden.

Zitat (von bossmann):
12. Wenn mein kleines Studio in Deutschland aber für 4-5 Monate mein Hauptwohnsitz ist / Ich da offiziell angemeldet bin, dann bin Ich somit auch * unbeschränkt * steuerpflichtig in Deutschland


Das bist Du sowieso auch ohne Anmeldung eines Wohnsitzes.

Zitat (von bossmann):
FRAGE 1: Was ist hier die Lösung um zu vermeiden das Ich Steuern in D zu zahlen habe?


Dich von Deiner Frau trennen, die Wohnung vermieten oder verkaufen und wenn Du Dich in Deutschland aufhältst in einem Hotel übernachten.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47286 Beiträge, 16752x hilfreich)

Zitat (von Cybert.):
Boris Beckers Schwester hatte eine Wohnung in München gemietet, für die die Eltern die Steuern zahlten.
Da Boris Becker sie aber tatsächlich nutzte, hatte er Steuern hinterzogen.


Dem Top-Model Nadja*****mann ist es genauso ergangen.

Ergänzung zu meiner vorherigen Antwort.
Statt Dich von Deiner Frau zu trennen kann sie natürlich zu Dir nach Thailand umziehen.

-- Editiert von User am 15. November 2023 17:42

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
taxpert
Status:
Student
(2330 Beiträge, 628x hilfreich)

Zitat (von bossmann):
8. Ungefähr 4-5 Monate im Jahr bin Ich also in meinem kleinen Studio (dient teilweise als Home-Office) in Deutschland und Ich arbeite von dort aus auch mal
DAnn kann es sein, dass das Studio nicht nur zu einem Wohnsitz (§8 AO) und damit unbeschränkter Steuerpflicht in D führt, sondern außerdem noch eine Betriebsstätte des Unternehmens im Sinne des DBAs darstellt.

taxpert

Signatur:

"Yeah, I'm the taxman
and you're working for no one but me!"

The Beatles, Taxman

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen