Steuererklärung 2010

24. August 2011 Thema abonnieren
 Von 
Flojule
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuererklärung 2010

Hallo Ihr,

bin neu hier, weil ich dringend einen Rat benötige.
Wir haben heute unseren Bescheid vom Finanzamt bekommen, über den ich mich ziemlich stark wundere. Ich hatte die Erklärung mit einem Programm gemacht, welches ausrechnete, dass wir 2400 € zurückbekommen. Der Bescheid sagt aus - 371,71 € werden erstattet. Erstmal wurden keine Kinderbetreuungskosten anerkannt - ok - da kann ich mit leben. Allerdings haben wir jeder 2 Kinderfreibeträge, die zum 01.07.2010 auf der Steuerkarte eingetragen wurden. Wir haben 2010 geheiratet und jeweils von 1/1 und 1/1 auf 4/2 und 4/2 gewechselt.

Warum wurden die Kinderfreibeträge nicht eingerechnet?

Total verwirrt

Flo!



-----------------
""

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
firefighter0070
Status:
Schüler
(151 Beiträge, 85x hilfreich)

Auf der Rückseite des Bescheides müsste eine Erklärung stehen, wieso das Finanzamt von den eingereichten Werten abweicht. Zur Not auf der ersten Seite oben rechts steht der Name des/der SachbearbeiterIn. Anrufen --> Termin ausmachen --> hingehen --> nachfragen

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13605 Beiträge, 4341x hilfreich)

Hallo Flo,

quote:
und jeweils von 1/1 und 1/1 auf 4/2 und 4/2 gewechselt.
Was soll das denn bedeuten? Ich gehe davon aus, dass die Steuerklassen gemeint sind. Jedoch kann es die Kombination 4/2 niemals geben, ihr müsst entweder 3/5 oder 4/4 haben.

Zu den Kinderbetreuungskosten: Seid ihr beide berufstätig? Und wenn nicht, wie alt sind die Kinder?

Zu den Kinderfreibeträgen: Vermutlich war für euch das Kindergeld günstiger.

MfG Stefan

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47207 Beiträge, 16727x hilfreich)

4/2 soll wohl heißen, dass es sich um die Steuerklasse 4 mit 2 Kinderfreibeträgen handelt.

Wenn beide 4/2 haben, dann haben sie ingesamt dennoch nur 2 Kinderfreibeträge und nicht 4. Der Kinderfreibetrag wird daneben nur dann gewährt, wenn der dadurch entstehende Steuervorteil höher ist als das Kindergeld. Sollte das der Fall sein, so muss das Kindergeld quasi wieder zurückgezahlt werden. Über die Steuererklärung bekommt man dann also nur die Differenz zwischen Kindergeld und Steuervorteil erstattet.

-----------------
" "

-- Editiert hh am 25.08.2011 14:31

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.472 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen