Steuererklärung-Kindesunterhalt als Kind in eigener Erklärung angeben??

9. März 2008 Thema abonnieren
 Von 
Pantalay
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)
Steuererklärung-Kindesunterhalt als Kind in eigener Erklärung angeben??

Hallo liebe Leser,

beim Suchen nach Antworten bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden. Meine :???: Fragen:

Muss das erwachsene Kind den bezogenen Unterhalt in der eigenen Steuererklärung angeben?
Gibt es eine Grenze für eigene Einkünfte des Kindes?
Es bestand keine Verpflichtung zur Unterhaltszahlung im eigentlichen Sinne und die Einkommensverhältnisse des Kindes haben sich im laufenden Jahr verändert (Studium beendet, Arbeitsverhältnis begonnen).

Vielen Dank für eure Ratschläge.

-----------------
"Cogito ergo sum."

-- Editiert von pantalay am 09.03.2008 19:07:14

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 133x hilfreich)

Unterhalt wird dann nicht besteuert, wenn der Unterhaltszahler unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist. Es muss vom Kind nicht in der Steuererklärung erfasst werden.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Pantalay
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank oerdiz :engel: für die rasche Antwort. Dann kann ich jetzt meine Erklärung fertig machen und mich auf ein paar Cent zu Ostern freuen :banana:

Einen schönen Abend und vielleicht bis bald.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.428 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen